Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Medizintechnik

DÜSSELDORF - Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat gemeinsam mit Ärzten dazu aufgerufen, sich trotz der Corona-Krise nicht vom Blutspenden abschrecken zu lassen.

19.11.2020 - 15:14:30

Warnung vor Blutspenden-Lücke in der Corona-Krise. Covid-19 werde nicht durch Blut übertragen, sagte der Ärztliche Geschäftsführer des Blutspendedienstes West des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Thomas Zeiler, am Donnerstag in Düsseldorf. Die Blutspende sei für den Spender so sicher wie die Transfusion für den Empfänger. "Da ist kein Risiko", sagte der Mediziner. Deshalb sei es auch nicht sinnvoll, bei der Blutspende auf Covid-19 zu testen. Insgesamt spenden den Angaben zufolge weniger als fünf Prozent der deutschen Bevölkerung regelmäßig Blut. Sechs Prozent wären gut, sagte Laumann.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Brinkhaus: Keine automatische Verlängerung von Corona-Hilfen. "Wir wollen helfen, da wo es notwendig ist, aber wir wollen da jetzt nicht irgendwo blanko sagen, das verlängert sich automatisch", sagte Brinkhaus am Dienstag in Berlin vor einer virtuellen Fraktionssitzung. Automatismen könne es nicht geben, da immer wieder vor dem Hintergrund der aktuellen Situation entschieden werden müsse. BERLIN - Corona-Hilfszahlungen sollten nach Ansicht von Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) nicht automatisch verlängert werden. (Wirtschaft, 24.11.2020 - 16:08) weiterlesen...

Bundeskartellamt gibt Übernahme von eBays Kleinanzeigensparte frei. eBay Kleinanzeigen ist mit Abstand das größte Online-Kleinanzeigenportal in Deutschland. Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, sagte am Dienstag, durch die Übernahme würden zwar eBay Kleinanzeigen und sein bisheriger Konkurrent Shpock unter dem Dach der Adevinta zusammengeführt. BONN - Das Bundeskartellamt hat den Milliarden-Deal um die Übernahme der Anzeigensparte von Ebay durch den norwegischen Online-Marktplatz Adevinta freigegeben. (Boerse, 24.11.2020 - 15:56) weiterlesen...

Corona und Schule - Was die Bundesländer nun vorschlagen. Die Bundesländer haben vor den abschließenden Beratungen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über das weitere Vorgehen in der Krise ihre Position dazu noch einmal bekräftigt. Auch ein flächendeckender Wechselunterricht ist nicht geplant. BERLIN - Flächendeckende Schul- oder Kita-Schließungen stehen in der Corona-Pandemie in Deutschland auch weiterhin nicht auf der Tagesordnung. (Wirtschaft, 24.11.2020 - 15:55) weiterlesen...

Probleme im Luftverkehr in Griechenland in den nächsten zwei Tagen. Wie die griechischen Fluggesellschaften am Dienstag mitteilten, werden am Mittwoch zahlreiche Flüge zeitlich versetzt stattfinden müssen. Am Donnerstag werden dann alle Flüge ausfallen. Reisende wurden aufgerufen Kontakt mit ihrer Fluglinie aufzunehmen. Die Fluglotsen fordern bessere Arbeitsbedingungen, mehr Personal und bessere Gehälter. ATHEN - Wegen der Beteiligung der griechischen Fluglotsen an Arbeitsniederlegungen und Streiks der Staatsbediensteten wird es in den kommenden zwei Tagen zu erheblichen Problemen im Flugverkehr in Griechenland kommen. (Boerse, 24.11.2020 - 15:52) weiterlesen...

Streit um Ski-Saison während Corona - Conte gegen Öffnung vor Januar. ROM/WIEN - Italiens Vorstoß über einen späteren Start der Wintersportsaison in der EU sorgt für Streit unter den Alpenländern. Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte will Skigebiete angesichts der Corona-Pandemie mindestens bis zum 10. Januar geschlossen halten. "Es ist nicht möglich einen Winterurlaub zuzulassen, wir können uns das nicht leisten", sagte Conte im Interview mit dem Fernsehsender "La7". Streit um Ski-Saison während Corona - Conte gegen Öffnung vor Januar (Wirtschaft, 24.11.2020 - 15:51) weiterlesen...

Merkel kündigt eigene Vorschläge für Runde mit Ministerpräsidenten an. Das Papier der Länder sei gut, die Überlegungen fänden zum großen Teil die Unterstützung des Bundes, sagte Merkel am Dienstag nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur von Teilnehmern in der virtuellen Sitzung der Unionsfraktion im Bundestag. Der Bund werde aber noch weitere Vorschläge machen. In einigen Bereichen seien gegebenenfalls nochmals spezifische Maßnahmen notwendig. BERLIN - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Vorschläge der Ministerpräsidenten zum Kampf gegen die hohen Corona-Infektionszahlen begrüßt, aber zugleich eigene Vorschläge zur Kontaktreduzierung für die Verhandlungen an diesem Mittwoch angekündigt. (Wirtschaft, 24.11.2020 - 15:41) weiterlesen...