Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

DÜSSELDORF - Die nordrhein-westfälische Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) hat die weiteren Schritte bei den geplanten Schulöffnungen präzisiert.

11.02.2021 - 15:43:25

Gebauer: Präsenzunterricht bei 50er-Inzidenz zuerst für Grundschulen. Wenn die Corona-Zahlen unter die Marke von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen sänken, dann würden zuerst die Grundschulen wieder in den vollen Präsenzunterricht gehen, sagte Gebauer am Donnerstag in einer Sondersitzung des Landtags. Nächster Schritt sei dann, dass die anderen Jahrgänge in Wechselmodelle "oder gleich in den Präsenzunterricht" gingen. Das Robert Koch-Institut meldete am Donnerstag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 62,7 für NRW.

Am 22. Februar sollen in NRW zunächst nur die Grundschulen, Abschlussklassen und Förderschulen tageweise in einem Wechselmodell in den Präsenzunterricht zurückkehren. Die Kinder sollten dann maximal fünf Tage zuhause unterrichtet werden. Dann muss es einen Wechsel geben. An den Grundschulen solle in der Präsenzzeit vorrangig Deutsch, Mathe und Sachkunde unterrichtet werden, sagte Gebauer. Es könnten aber auch andere Fächer unterrichtet werden.

Neben den Abschlussjahrgängen kommen laut Gebauer ab dem 22. Februar auch die Qualifikationsklassen (Q1) der gymnasialen Oberstufe wieder in den Wechselunterricht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Baden-Württemberg plant weitere Öffnung bei Schulen am 15. März. STUTTGART - Baden-Württemberg geht am 15. März den nächsten Öffnungsschritt bei den Schulen im Land. In den weiterführenden Schulen sollen bis zu den Osterferien zunächst die Klassen 5 und 6 wieder Präsenzunterricht bekommen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Regierungskreisen in Stuttgart. Es sollen alle Schülerinnen und Schüler ins Schulgebäude kommen und dort auf mehrere Räume verteilt werden. Baden-Württemberg plant weitere Öffnung bei Schulen am 15. März (Wirtschaft, 04.03.2021 - 12:44) weiterlesen...

Zahl der neuen Corona-Infektionen in Europa steigt wieder. Wie das Europabüro der Weltgesundheitsorganisation WHO am Donnerstag mitteilte, ist die Anzahl der Neuinfektionen um neun Prozent gestiegen. Damit habe der vielversprechende Rückgang der letzten sechs Wochen gestoppt. KOPENHAGEN - Mehr als die Hälfte der Länder in Europa haben in der vergangenen Woche einen Anstieg der Infektionen mit dem Coronavirus verzeichnet. (Wirtschaft, 04.03.2021 - 12:25) weiterlesen...

Wahlergebnis im Kosovo: Reformpartei gewinnt 58 von 120 Mandaten. PRISTINA - Zweieinhalb Wochen nach den Parlamentswahlen im Kosovo hat die Zentrale Wahlkommission das amtliche Endergebnis bekanntgegeben. Die linke Reformpartei Vetevendosje (Selbstbestimmung) kam demnach bei der Abstimmung am 14. Februar auf 49,95 Prozent der Stimmen. Medienberichten zufolge würde die Partei des ehemaligen Aktivisten Albin Kurti damit 58 von 120 Mandaten erhalten. Wahlergebnis im Kosovo: Reformpartei gewinnt 58 von 120 Mandaten (Wirtschaft, 04.03.2021 - 12:24) weiterlesen...

Deutschland-Tourismus enttäuscht von Corona-Gipfel (Boerse, 04.03.2021 - 12:17) weiterlesen...

Mobilitätsforscher erwarten mehr Ansteckungen bei privaten Treffen. Dadurch seien viele zusätzliche Infektionen zu erwarten, erklärte Kai Nagel von der TU Berlin am Donnerstag. Nach Simulationen, die unter anderem auf anonymisierten Mobilfunkdaten beruhen, seien private Treffen bereits in den vergangenen Wochen der "kritischste Bereich" gewesen, neben Ansteckungen im eigenen Haushalt. BERLIN - Die von Bund und Ländern beschlossene Lockerung bei privaten Kontakten lässt Berliner Mobilitätsforscher mehr Corona-Ansteckungen in diesem Bereich befürchten. (Boerse, 04.03.2021 - 12:16) weiterlesen...

Bundestag bestätigt 'epidemische Lage' wegen Corona-Krise. Einem entsprechenden Antrag der großen Koalition stimmten am Donnerstag auch Grüne und Linke zu. Die FDP enthielt sich, die AfD votierte dagegen. BERLIN - Der Bundestag hat wegen der Corona-Pandemie weiterhin eine "epidemische Lage von nationaler Tragweite" festgestellt. (Wirtschaft, 04.03.2021 - 12:03) weiterlesen...