Regierungen, Deutschland

DRESDEN - Die Corona-Inzidenz in Sachsen ist wieder gestiegen.

03.12.2021 - 09:09:28

Corona-Inzidenz in Sachsen steigt - weiter bundesweiter Hotspot. Das Robert Koch-Institut gab die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen am Freitag mit 1224,7 an. Am Donnerstag lag der Wert bei 1180,1, am Mittwoch bei 1209,4.

Fast alle Kreise und Städte in Sachsen lagen mit ihren Inzidenzen laut RKI am Freitag über der 1000er-Schwelle. Lediglich die Landkreise Nordsachsen (992,2), Zwickau (962,1) und der Vogtlandkreis (961,1) sowie die Stadt Leipzig (696,9) bewegten sich noch darunter. Die höchste bundesweite Inzidenz hat den Angaben zufolge der Landkreis Mittelsachsen (2062,5).

Seit Beginn der Pandemie sind im Freistaat laut RKI 524 645 Covid-19-Fälle und 11 147 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gemeldet worden. Am Freitag kamen 11 576 Infektionen dazu und 68 weitere Menschen starben an oder mit dem Virus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bayerns Verwaltungsgerichtshof kippt 2G-Regel im Einzelhandel. Das Gericht gab damit am Mittwoch einem Eilantrag gegen diese Corona-Maßnahme statt. Klägerin war die Inhaberin eines Lampengeschäfts. Auch für Niedersachsen hatte das dortige Oberverwaltungsgericht in Lüneburg bereits Mitte Dezember überraschend die 2G-Regel für den Einzelhandel gekippt. MÜNCHEN - Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat die 2G-Regel im Einzelhandel des Freistaats vorläufig außer Vollzug gesetzt, wonach in den Läden grundsätzlich nur Geimpfte und Genesene Zutritt haben. (Boerse, 19.01.2022 - 18:48) weiterlesen...

Vorrang für Gesundheitspersonal bei PCR-Tests soll geregelt werden. Angesichts knapper Kapazitäten und drastisch zunehmender Infektionen sei es notwendig, dass "eine vorrangige Befundung von Probenmaterial von Beschäftigten mit Kontakt zu besonders vulnerablen Personengruppen sichergestellt wird", heißt es in einem Verordnungsentwurf des Bundesgesundheitsministeriums mit Stand von Dienstagnachmittag. Er liegt der Deutschen Presse-Agentur vor, zunächst berichtete die "Bild"-Zeitung darüber. BERLIN - Beschäftigte in sensiblen Gesundheitseinrichtungen sollen bei der Laborauswertung von PCR-Tests auf das Coronavirus wie angekündigt bevorzugt zum Zuge kommen. (Boerse, 19.01.2022 - 18:28) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP: Ukraine will Kriegsschiffe und Luftabwehr aus Deutschland. Absatz, 3. (Berichtigung: Im 3. (Boerse, 19.01.2022 - 18:20) weiterlesen...

USA stellen Ukraine weitere Militärhilfe in Aussicht. "Wir stärken weiterhin die Fähigkeit der Ukraine, sich selbst zu verteidigen", sagte US-Außenminister Antony Blinken am Mittwoch zum Auftakt einer Europareise bei einem Besuch in Kiew. Zuvor hatte Russland die USA und ihre Nato-Verbündeten zu einem Ende der Militärhilfe aufgefordert und Washington vorgeworfen, die Spannungen mit Moskau zu verschärfen. BERLIN - Die USA wollen die Ukraine trotz russischer Warnungen weiter militärisch unterstützen. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 18:11) weiterlesen...

Blinken spricht mit Baerbock über Ukraine-Konflikt. Am Freitag ist ein Treffen von Blinken mit Russlands Außenminister Lawrow in Genf geplant. BERLIN - US-Außenminister Antony Blinken setzt seine Gespräche zur Lösung des sich zuspitzenden Ukraine-Konflikts fort: Am Donnerstag trifft er unter anderem Außenministerin Annalena Baerbock in Berlin (Pk: 14.15 Uhr). (Wirtschaft, 19.01.2022 - 17:50) weiterlesen...

Chancen und Wohlstand: Latino-Präsidenten wollen Migration stoppen. "Mauern aus Steinen oder Waffen werden die Menschen nicht aufhalten - wir müssen Mauern des Wohlstands errichten", sagte der guatemaltekische Präsident Alejandro Giammattei am Mittwoch bei einer Online-Tagung des Weltwirtschaftsforums Davos. DAVOS - Mit mehr Bildung, Chancen und Wohlstand wollen Staatschefs aus Lateinamerika die Auswanderung aus ihren Ländern Richtung USA stoppen. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 17:28) weiterlesen...