Deutschland, Volkswirtschaft

DRESDEN - Das Urteil des Dresdner Landgerichts im Infinus-Prozess wird den Bundesgerichtshof (BGH) beschäftigen.

11.07.2018 - 11:31:25

Erste Revisionen gegen Urteil im Infinus-Prozess eingelegt. Die Verteidiger von zwei der insgesamt sechs Angeklagten haben Revision eingelegt, wie ein Sprecher des Landgerichts am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur sagte. Bei ihren Mandanten handelt es sich um den ehemaligen Vertriebschef und den früheren Rechtsberater des Unternehmens. Diese waren zu Freiheitsstrafen von sechs Jahren und zehn Monaten beziehungsweise fünf Jahren und zehn Monaten verurteilt worden.

Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts hatte den Gründer des ehemaligen Dresdner Finanzdienstleisters und Ex-Infinus-Chef sowie vier ehemalige Manager am Montag des gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs und Kapitalanlagebetrugs schuldig gesprochen, einen weiteren Angeklagten wegen Beihilfe. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die Männer ein "Schneeballsystem" betrieben und Anleger bewusst täuschten und verhängten Haftstrafen bis zu acht Jahren. Die Verteidigung hatte Freisprüche gefordert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Neue Streiks im zugespitzten Konflikt bei der Neuen Halberg Guss. Im Leipziger Werk begann am Dienstagmorgen ein 24-Stunden-Ausstand. An einer Streikkundgebung und Demonstration beteiligten sich am Mittag rund 400 Beschäftigte, wie IG-Metall-Sprecher Bernd Kruppa sagte. Zu dem Streik waren alle rund 700 Beschäftigten einschließlich der Nachtschicht aufgerufen. Auch am Standort Saarbrücken sollte es wieder Arbeitsniederlegungen geben. Die IG Metall rief dort für Mittwoch zum 24-Stunden-Streik auf. LEIPZIG/SAARBRÜCKEN - Nach der gescheiterten Schlichtung wird beim Autozulieferer Neue Halberg Guss (NHG) wieder gestreikt. (Boerse, 18.09.2018 - 16:20) weiterlesen...

Daimler-Truckchef: In China gut aufgestellt - Arbeiten US-Probleme ab. Trotz des 2020 wegfallenden Zwangs zur Beteiligung chinesischer Firmen hat Lkw-Spartenchef Martin Daum derzeit keine Pläne, an den Beteiligungsverhältnissen in dem wachsenden Nutzfahrzeugmarkt zu rütteln, wie er am Dienstag vor der Internationalen Automobil-Ausstellung in Hannover sagte. "Im Moment bin ich sehr, sehr zufrieden mit der Aufstellung und der Zusammenarbeit", sagte Daum. HANNOVER - Der Lastwagenbauer Daimler sieht sich mit seinen bestehenden Partnerschaften in China auch für die nähere Zukunft gut gerüstet. (Boerse, 18.09.2018 - 16:11) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1697 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1697 (Montag: 1,1671) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8549 (0,8568) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen. (Wirtschaft, 18.09.2018 - 16:10) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Hugo Boss fallen nach Zalando-Warnung auf neues Tief. Ein Händler sah die Papiere im Sog des Kurseinbruchs von Zalando . Die Hitzewelle der vergangenen Monate dürfte auch an dem Modekonzern nicht spurlos vorüber gegangen sein, argumentierte dieser. Sowohl in den firmeneigenen Filialen als auch in den Outlets dürfte die Nachfrage erlahmt sein. FRANKFURT - Aktien von Hugo Boss sind am Dienstag im Tagestief auf den niedrigsten Kurs seit November 2017 gefallen. (Boerse, 18.09.2018 - 16:05) weiterlesen...

Börse Frankfurt-News: Ganz unterschiedliche Branchen obenauf. Auf längere Sicht geht die Kursentwicklung der Index-Mitglieder weit auseinander. FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - In den vergangenen Wochen hat sich der Scale All Share-Index seitwärts bewegt. (Boerse, 18.09.2018 - 16:04) weiterlesen...

EU-Ratschef fordert Brexit-Sondergipfel im November. Der neue Fahrplan soll beim Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs diese Woche in Salzburg besprochen werden. Tusk warnte am Dienstag vor einer "Katastrophe", falls Großbritannien ohne Abkommen aus der EU austritt. London fordert seinerseits Zugeständnisse der EU für einen Durchbruch. BRÜSSEL/LONDON - EU-Ratschef Donald Tusk will den Brexit-Verhandlungen mehr Zeit geben als ursprünglich geplant und visiert nun einen Sondergipfel im November an. (Wirtschaft, 18.09.2018 - 15:56) weiterlesen...