Deutschland, Volkswirtschaft

DRESDEN - Das Urteil des Dresdner Landgerichts im Infinus-Prozess wird den Bundesgerichtshof (BGH) beschäftigen.

11.07.2018 - 11:31:25

Erste Revisionen gegen Urteil im Infinus-Prozess eingelegt. Die Verteidiger von zwei der insgesamt sechs Angeklagten haben Revision eingelegt, wie ein Sprecher des Landgerichts am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur sagte. Bei ihren Mandanten handelt es sich um den ehemaligen Vertriebschef und den früheren Rechtsberater des Unternehmens. Diese waren zu Freiheitsstrafen von sechs Jahren und zehn Monaten beziehungsweise fünf Jahren und zehn Monaten verurteilt worden.

Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts hatte den Gründer des ehemaligen Dresdner Finanzdienstleisters und Ex-Infinus-Chef sowie vier ehemalige Manager am Montag des gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs und Kapitalanlagebetrugs schuldig gesprochen, einen weiteren Angeklagten wegen Beihilfe. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die Männer ein "Schneeballsystem" betrieben und Anleger bewusst täuschten und verhängten Haftstrafen bis zu acht Jahren. Die Verteidigung hatte Freisprüche gefordert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ryanair sagt wegen Streiks für kommende Woche 300 Flüge ab. Betroffen seien rund 50 000 Passagiere an den Flugtagen Mittwoch und Donnerstag (25./26.7.), wie das Unternehmen am Mittwoch über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Es gehe um 200 Flüge von und nach Spanien sowie jeweils 50 für Portugal und Belgien, zusammen rund 12 Prozent des Angebots an den beiden Tagen. In diesen drei Ländern haben die jeweiligen Gewerkschaften die Flugbegleiter bei Ryanair aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. DUBLIN/FRANKFURT - Wegen angedrohter Streiks des Kabinenpersonals hat der Billigflieger Ryanair für die kommende Woche 300 Flüge abgesagt. (Boerse, 18.07.2018 - 20:54) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 18.07.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 18.07.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 18.07.2018 - 20:52) weiterlesen...

KORREKTUR: Ryanair sagt wegen Streiks für kommende Woche 600 Flüge ab (Berichtigt wurde in der Überschrift und im ersten Satz die Anzahl der abgesagten Flüge: 600 (statt: 300). (Boerse, 18.07.2018 - 20:36) weiterlesen...

'HB': Weniger Beschwerden über Anlageberater bei den Banken. Das berichtet das "Handelsblatt" (Donnerstag) unter Berufung auf Daten des Bundesfinanzministeriums. Demnach gab es im vergangenen Jahr 4353 Meldungen an die Bafin. Nach der Einführung des Beschwerderegisters waren es dem Bericht zufolge deutlich mehr. So habe es 2013 noch 9720 Meldungen gegeben. Seitdem sinke die Zahl kontinuierlich. Im Jahr 2016 waren es demnach 4996 Beschwerden. BERLIN - Bei der Finanzaufsicht Bafin sind im vergangenen Jahr erneut weniger Beschwerden über Anlageberater eingegangen. (Boerse, 18.07.2018 - 20:09) weiterlesen...

Nach halbherzigem Rückzieher reitet Trump neue Attacken. "Einige Menschen hassen die Tatsache, dass ich gut mit Präsident (Wladimir) Putin aus Russland ausgekommen bin. Sie würden lieber in den Krieg ziehen, als so etwas zu sehen", twitterte Trump am Mittwochmorgen. Kritikern warf er vor, sie würden unter einem "Trump-Umnachtungssyndrom" leiden. WASHINGTON - Nach massiven Protesten und einer Klarstellung in eigener Sache hat US-Präsident Donald Trump umgehend wieder in den Angriffsmodus geschaltet. (Wirtschaft, 18.07.2018 - 19:35) weiterlesen...

Gesundheitsministerin: Vorgang um kriminellen Pharmahandel aufklären. "Es ist nicht nachvollziehbar, warum nicht früher gehandelt wurde", sagte Sozialministerin Diana Golze (Linke) am Mittwoch in Potsdam. Bis heute habe der Händler eine Betriebserlaubnis. POTSDAM - Das Brandenburger Gesundheitsministerium hat Fehler und Versäumnisse im Umgang mit einem Pharmahändler eingeräumt, der möglicherweise gestohlene und gefälschte Krebsmedikamente vertrieben hat. (Boerse, 18.07.2018 - 18:57) weiterlesen...