Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 28.07.2021 - 17.00 Uhr

28.07.2021 - 17:03:29

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 28.07.2021 - 17.00 Uhr. Deutschland: Stärkster Anstieg der Importpreise seit 1981 - Preistreiber Energie

für die Altersgruppen zwischen 12 und 17 Jahren freigegeben. Die technisch-wissenschaftliche Kommission habe die Auffassung der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA vollständig akzeptiert, teilte die Aifa am Mittwoch in Rom mit. Die verfügbaren Daten hätten die Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffs für diese Altersgruppe gezeigt.

Italienische Verbraucher und Unternehmen erneut zuversichtlicher

ROM - Die Zuversicht italienischer Verbraucher und Unternehmen hat im Juli weiter zugenommen. Beide Stimmungsbarometer verbesserten sich, wie das Statistikamt Istat am Mittwoch in Rom mitteilte. Die Unternehmensstimmung erhöhte sich im Monatsvergleich um 3,5 Punkte auf 116,3 Zähler.

Frankreich: Verbraucherstimmung trübt sich ein

PARIS - Die Stimmung der französischen Verbraucher hat sich im Juli eingetrübt. Der vom Statistikamt Insee erhobene Indikator fiel zum Vormonat um zwei Punkte auf 101 Zähler, wie Insee am Mittwoch in Paris mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit 102 Punkten gerechnet.

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 1. Oktober 2021. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine bis Freitag, den 01. Oktober WOCHENVORSCHAU: Termine bis 1. Oktober 2021 (Boerse, 17.09.2021 - 17:33) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 20. September 2021. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Montag, den 20. September TAGESVORSCHAU: Termine am 20. September 2021 (Boerse, 17.09.2021 - 17:33) weiterlesen...

Scheuer kritisiert Ladesäulen-Entscheidung: Lobbyismus. "Der EC-Karten-Lobbyismus hat bei Finanzminister Scholz voll zugeschlagen", sagte der CSU-Politiker am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. "Er hat jetzt den verlangsamten Ausbau der Ladesäulen durch die zusätzliche Technikauflage zu verantworten." Dabei könne man inzwischen selbst an der Supermarktkasse mit dem Handy bezahlen. BERLIN - Verkehrsminister Andreas Scheuer hat die Bundesratsentscheidung zu E-Ladesäulen kritisiert und Finanzminister Olaf Scholz vorgeworfen, Spielball von Lobbyisten zu sein. (Wirtschaft, 17.09.2021 - 17:16) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt etwas nach. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1743 Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1780 (Donnerstag: 1,1763) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8489 (0,8501) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag in einem ruhigen Umfeld etwas nachgegeben. (Boerse, 17.09.2021 - 16:55) weiterlesen...

Zypern und ganz Portugal keine Corona-Hochrisikogebiete mehr. Damit verschwindet das auch bei Urlaubern beliebte Portugal nun ganz aus dieser Kategorie, wie am Freitag aus einer Mitteilung des Robert Koch-Institutes hervorging. BERLIN - Die Bundesregierung streicht Zypern und die Algarve ab Sonntag von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. (Boerse, 17.09.2021 - 16:53) weiterlesen...

Nach EVG-Kritik: Bund bekennt sich zum 'Bündnis für unsere Bahn'. "Das BMVI steht zu dem im "Bündnis für unsere Bahn" zugesagten Beitrag des Bundes zum Coronaschadensausgleich bei der Deutschen Bahn AG (DB AG)", hieß es. Die EU-Kommission habe bereits Finanzbausteine in Höhe von 3,77 Milliarden Euro genehmigt. Diese sollen nicht nur der Bahn, sondern etwa über eine Trassenpreisförderung der gesamten Eisenbahn-Branche zukommen. BERLIN - Der Bund strebt weiterhin eine zeitnahe Auszahlung der Eigenkapitalerhöhung für die Deutsche Bahn an - das hat das Bundesverkehrsministerium (BMVI) am Freitag nach Kritik der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) betont. (Boerse, 17.09.2021 - 16:44) weiterlesen...