Deutschland, Volkswirtschaft

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 16.12.2021 - 17.15 Uhr

16.12.2021 - 17:18:30

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 16.12.2021 - 17.15 Uhr. EZB beendet Notkaufprogramm - und bleibt trotzdem auf dem Gaspedal

FRANKFURT - Angesichts steigender Inflationsraten senden Europas Währungshüter ein erstes Signal für ein Auslaufen ihrer ultralockeren Geldpolitik. Nur noch bis Ende März 2022 wird die Europäische Zentralbank (EZB) zusätzliche Wertpapiere im Rahmen ihres Corona-Notkaufprogramms PEPP erwerben.

ROUNDUP: Britische Notenbank stemmt sich mit Zinsanhebung gegen Inflation

LONDON - Die britische Notenbank stemmt sich gegen die hohe Inflation und hebt ihren Leitzins erstmals in der Corona-Pandemie an. Der Leitzins steigt um 0,15 Prozentpunkte auf 0,25 Prozent, wie die Bank of England am Donnerstag nach der Sitzung des geldpolitischen Ausschusses in London mitteilte.

USA: Industrie weitet Produktion erneut aus

WASHINGTON - Die US-Industrie hat ihre Produktion erneut ausgeweitet. Nach einem Anstieg der Gesamtproduktion um 1,7 Prozent im Oktober stieg die Herstellung im November um 0,5 Prozent, wie die US-Notenbank Fed am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten einen Anstieg um 0,6 Prozent erwartet. Die Warenherstellung im verarbeitenden Gewerbe stieg ebenso an wie die Aktivität im Bergbau. Die Versorger schränkten ihre Produktion hingegen ein. Die Kapazitätsauslastung stieg von 76,5 auf 76,8 Prozent.

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe steigen von niedrigem Niveau aus

WASHINGTON - In den USA ist die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gestiegen. In der vergangenen Woche legte sie um 18 000 auf 206 000 Anträge zu, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit 200 000 Anträgen gerechnet. In der vorangegangenen Woche waren die Erstanträge noch auf den niedrigsten Stand seit 1969 gefallen.

USA: Baugenehmigungen und Baubeginne steigen stark an

WASHINGTON - Der US-Immobilienmarkt hat sich im November in einer starken Verfassung gezeigt. Die Zahl der neu begonnenen Wohnungsbauten stieg um 11,8 Prozent im Vergleich zum Vormonat, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Das war deutlich mehr als die von Analysten im Durchschnitt erwarteten 3,1 Prozent. Allerdings war der Rückgang im Vormonat mit 3,1 Prozent höher ausgefallen als zunächst ermittelt.

USA: Philly-Fed-Index fällt überraschend stark

PHILADELPHIA - Das Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia hat sich im Dezember eintrübt. Es signalisiert aber immer noch einen Anstieg der wirtschaftlichen Aktivität. Der Indikator der regionalen Notenbank für die Industrie (Philly-Fed-Index) sank um 23,6 Punkte auf 15,4 Punkte, wie die Zentralbank am Donnerstag in Philadelphia mitteilte. Volkswirte hatten im Schnitt mit 29,1 Punkten gerechnet.

ROUNDUP: Türkische Notenbank senkt Leitzins trotz hoher Inflation erneut

ANKARA - Trotz einer sehr hohen Inflationsrate hat die türkische Notenbank ihren Leitzins erneut gesenkt. Der Leitzins werde um 1,0 Prozentpunkte auf 14,0 Prozent reduziert, teilte die Notenbank am Donnerstag in Ankara mit. Volkswirte hatten mit dieser Entscheidung gerechnet. Nach der Zinssenkung liegt der Leitzins noch deutlicher unter der türkischen Inflationsrate. Diese hatte im November bei 21,3 Prozent gelegen.

ROUNDUP: Corona-Angst belastet Unternehmensstimmung im Euroraum

LONDON - Die Unternehmensstimmung in der Eurozone hat sich im Dezember aufgrund neuer Corona-Bremsspuren deutlich verschlechtert. Der Einkaufsmanagerindex des Instituts IHS Markit fiel gegenüber dem Vormonat um 2,0 Punkte auf 53,4 Zähler, wie die Marktforscher am Donnerstag in London mitteilten. Das ist der tiefste Stand seit einem dreiviertel Jahr. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 54,4 Punkte gerechnet. Besonders deutlich trübte sich die Stimmung im Dienstleistungssektor ein.

Eurozone: Handelsüberschuss geht erneut zurück

LUXEMBURG - Der Außenhandelsüberschuss der Eurozone ist im Oktober erneut gesunken. Der saisonbereinigte Handelsüberschuss verringerte sich von 6,1 Milliarden Euro im Vormonat auf 2,4 Milliarden Euro, wie das Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Die Einfuhren stiegen stärker als die Ausfuhren. Während die Exporte im Vergleich zum September um 2,4 Prozent zulegten, stiegen die Importe um 4,3 Prozent.

Frankreich schränkt Einreise aus Großbritannien stark ein

PARIS - Frankreich schränkt die Einreise aus Großbritannien wegen der dort grassierenden Omikron-Variante des Coronavirus stark ein. Die Einreise aus sowie die Ausreise nach Großbritannien ist ab Samstag, 0.00 Uhr, nur noch aus zwingenden übergeordneten Gründen möglich, wie Premierminister Jean Castex am Donnerstag ankündigte. Touristische oder berufliche Gründe gehören nicht dazu. Sowohl Geimpfte als auch Ungeimpfte müssen sich vor einer Reise von Großbritannien nach Frankreich registrieren, einen PCR- oder Schnelltest machen und sich nach der Ankunft in Frankreich an einem Ort ihrer Wahl in Quarantäne begeben. Diese können sie nach einem negativen Test nach 48 Stunden verlassen.

Schweizer Notenbank tastet Leitzinsen nicht an

BERN - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) tastet die Zinsen nicht an und führt damit ihre sehr expansive Geldpolitik fort. Sie belässt ihren Leitzins bei minus 0,75 Prozent, wie sie am Donnerstag nach ihrer Zinssitzung mitteilte.

Frankreich: Geschäftsklima trübt sich deutlich ein

PARIS - Die Unternehmensstimmung in Frankreich hat sich im Dezember spürbar eingetrübt. Das Geschäftsklima fiel gegenüber November um drei Punkte auf 110 Zähler, wie das Statistikamt Insee am Donnerstag in Paris mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit 113 Punkten gerechnet. Trotz des Rückgangs liegt das Stimmungsbarometer sowohl höher als vor der Pandemie wie auch über dem langfristigen Durchschnitt. Besonders deutlich trübte sich die Stimmung im Dienstleistungssektor ein, der unter den neuen Corona-Beschränkungen wohl am stärksten leidet.

Japans Exportmotor springt im November wieder an

TOKIO - Gute Nachricht für die japanische Wirtschaft: Die für das Land wichtigen Exporte haben im November deutlich zugelegt. Angetrieben von einer Erholung bei den Autoverkäufen ins Ausland und einer anziehenden Nachfrage nach Halbleiter- und Stahlprodukten legten die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um 20,5 Prozent auf rund 7,4 Billionen Yen (rund 57 Mrd Euro) zu, wie das Finanzministerium in Tokio am Donnerstag auf Basis vorläufiger Daten bekanntgab.

Norwegens Notenbank erhöht Leitzins erneut

OSLO - Die norwegische Notebank hat ihren Leitzins zum zweiten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie angehoben. Der Leitzins steigt um 0,25 Prozentpunkte auf 0,50 Prozent, wie die Norges Bank am Donnerstag in Oslo mitteilte. Ökonomen hatten mit der Anhebung gerechnet. Zuvor hatte die Notenbank Ende September die Zinsen erhöht. In der Pandemie wurde der Leitzins im Mai 2020 auf Null gesenkt.

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

RTLzwei kündigt Cast für dritte 'Kampf der Realitystars'-Staffel an. Mit dabei sein werden etwa die Mutter von Daniela Katzenberger, Iris Klein, und Hamburgs Ex-Innensenator und früherer Amtsrichter Ronald Schill, wie der Sender am Mittwoch ankündigte. Schill gründete einst die rechtspopulistische Partei Rechtsstaatlicher Offensive - kurz Schill-Partei. BERLIN - Der Privatsender RTLzwei besetzt die dritte Staffel seiner Show "Kampf der Realitystars" mit 22 Kandidaten - darunter sind Schauspieler, Sänger und bekannte Gesichter aus anderen Reality-Formaten. (Boerse, 26.01.2022 - 17:42) weiterlesen...

Gysi spricht sich klar gegen allgemeine Impfpflicht aus. Andere Länder wie Portugal, Spanien oder Dänemark hätten auch ohne eine Impfpflicht viel höhere Immunisierungsquoten erreicht, argumentierte Gysi am Mittwoch bei der ersten Debatte zu diesem Thema im Bundestag. BERLIN - Der Linken-Politiker Gregor Gysi hat sich klar gegen die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht gegen das Coronavirus positioniert. (Wirtschaft, 26.01.2022 - 17:39) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 27. Januar 2022. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Donnerstag, den 27. Januar TAGESVORSCHAU: Termine am 27. Januar 2022 (Boerse, 26.01.2022 - 17:38) weiterlesen...

INDUS Holding AG: Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2021 voraussichtlich über Prognose: INDUS legt überraschenden Jahresendspurt hin. INDUS Holding AG: Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2021 voraussichtlich über Prognose: INDUS legt überraschenden Jahresendspurt hin INDUS Holding AG: Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2021 voraussichtlich über Prognose: INDUS legt überraschenden Jahresendspurt hin (Boerse, 26.01.2022 - 17:38) weiterlesen...

Indus rechnet mit mehr Umsatz und höherem Betriebsergebnis in 2021. Bislang hatte das Management im Idealfall einen Erlös am unteren Ende der neuen Spanne in Aussicht gestellt. BERGISCH GLADBACH - Die Beteiligungsgesellschaft Indus Holding notierte Unternehmen am Mittwoch kurz vor Handelsschluss mit. (Boerse, 26.01.2022 - 17:33) weiterlesen...

INDUS Holding AG: Umsatzerlöse und Operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2021 voraussichtlich über Prognose. INDUS Holding AG: Umsatzerlöse und Operatives Ergebnis (EBIT) im Geschäftsjahr 2021 voraussichtlich über Prognose INDUS Holding AG: Umsatzerlöse und Operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2021 voraussichtlich über Prognose (Boerse, 26.01.2022 - 17:20) weiterlesen...