Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Internet

Douglas dünnt sein Filialnetz aus.

28.01.2021 - 11:19:27

Parfümeriekette - Douglas schließt fast jede siebte Filiale in Deutschland. Corona ist aber nicht der alleinige Grund. Hunderte Beschäftigte in Deutschland verlieren dadurch ihre Jobs - in ganz Europa noch einmal deutlich mehr.

Düsseldorf - Deutschlands größte Parfümeriekette Douglas will fast jede siebte Filiale in der Bundesrepublik schließen. Der Konzern reagiere mit dem Aus für rund 60 der mehr als 430 Filialen auf die immer schnellere Verlagerung der Umsätze ins Internet, sagte Douglas-Chefin Tina Müller.

Rund 600 der über 5200 Beschäftigen in den deutschen Filialen verlieren dadurch ihre Jobs. Europaweit schließt Douglas sogar mehr als jede fünfte Filiale - insgesamt rund 500 der bislang 2400 Parfümerien. Betroffen sind rund 2500 der 20.000 Douglas-Mitarbeiter. Die Schließungswelle trifft vor allem Geschäfte in Italien und Spanien.

Douglas habe in den vergangenen Monaten das gesamte Filialnetz auf den Prüfstand gestellt, weil immer mehr Kunden online einkauften, berichtete Müller. Corona habe diesen Trend noch einmal beschleunigt. Die Douglas-Chefin betonte, sie sei zuversichtlich, dass das verkleinerte Filialnetz «zukunftsfähig ist für die nächsten Jahre». Doch werde der Trend zum Online-Einkauf weitergehen - wie weit, das lasse sich aktuell nicht vorhersagen.

Das von der Covid-19-Pandemie geprägte Geschäftsjahr 2019/20 brachte für das Unternehmen ein durchwachsenes Ergebnis. Zwar konnte Douglas dank seiner starken Online-Präsenz die Auswirkungen der Pandemie auf den Umsatz in Grenzen halten. Er sank «nur» um 6,4 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Doch das operative Ergebnis (bereinigtes Ebitda) ging um 16,7 Prozent auf 292 Millionen Euro zurück. Und unter dem Strich musste der Konzern nicht zuletzt wegen hoher Wertberichtigungen sogar einen Verlust von 517 Millionen Euro ausweisen.

Hervorragend liefen vor allem die Geschäfte im Internet. Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr stiegen die E-Commerce-Umsätze um 40,6 Prozent auf 822 Millionen Euro. Im Kalenderjahr 2020 habe die Parfümeriekette sogar erstmals mehr als eine Milliarde Euro Umsatz im Internet gemacht, sagte Müller. Dabei sei das E-Commerce-Geschäft genauso profitabel wie das Geschäft in den Filialen. Europaweit liegt der Umsatzanteil des Onlinehandels bei Douglas mittlerweile bei 25,4 Prozent, im wichtigen Heimatmarkt Deutschland sogar bei 39,9 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

'Hey Facebook': Online-Netzwerk experimentiert mit Sprachassistenten. Zunächst auf den VR-Brillen der Tochterfirma Oculus können Nutzer Funktionen der Software mit dem Weckwort "Hey Facebook" auslösen, wie das Online-Netzwerk in der Nacht zum Freitag ankündigte. Auch bei Facebooks Videokommunikations-Gerät Portal wird "Hey Facebook" jetzt als Alternative zum bisherigen Auslöser "Hey Portal" vorgeschlagen. MENLO PARK - Facebook versucht, einen eigenen Sprachassistenten zu etablieren. (Boerse, 26.02.2021 - 13:28) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt Bechtle auf 'Equity Ideas Long'-Liste - 'Kaufen'. Die Einstufung lautet weiter "Kaufen" mit einem fairen Wert von 209 Euro. Die Aktie des IT-Dienstleisters sei in den vergangenen Wochen ungerechtfertigt unter Druck geraten, schrieb Analyst Thorsten Reigber in einer am Freitag vorliegenden Studie. Für Investoren ergebe sich damit ein attraktives Einstiegsniveau in eine langfristige Erfolgsstory. FRANKFURT - Die DZ Bank hat Bechtle in ihre "Equity Ideas Long"-Liste aufgenommen. (Boerse, 26.02.2021 - 11:23) weiterlesen...

Studie: 44 Prozent in Deutschland gucken mit Streaming-Abo. Das geht aus einer Erhebung des Marktforschungsinstituts YouGov in 17 Märkten weltweit hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Demnach nutzen 44 Prozent der Deutschen aktuell ein Abonnement von Film- oder Fernsehanbietern. "Im internationalen Vergleich sind die Deutschen damit eher auf den hinteren Plätzen", berichtete YouGov. BERLIN - Die Zuschauer in Deutschland haben im internationalen Vergleich noch verhältnismäßig selten ein Streaming-Abo. (Boerse, 25.02.2021 - 11:34) weiterlesen...

Grafikkarten und Rechenzentren sorgen für Schub bei Nvidia. In den vergangenen drei Monaten sprang der Umsatz im Jahresvergleich um 61 Prozent auf fünf Milliarden Dollar hoch. Der Gewinn stieg in dem Ende Januar abgeschlossenen vierten Geschäftsquartal um gut 53 Prozent auf rund 1,46 Milliarden Dollar (1,2 Mrd Euro), wie Nvidia nach US-Börsenschluss am Mittwoch mitteilte. SANTA CLARA - Die hohe Nachfrage nach Technik für Rechenzentren und Grafikkarten lässt das Geschäft von Nvidia weiter rasant wachsen. (Boerse, 25.02.2021 - 05:58) weiterlesen...

Amerikanische Elektronikmarkt-Kette Fry's Electronics schließt. Das Unternehmen verwies am Mittwoch auf die Folgen der Corona-Krise sowie den allgemeinen Wandel im Einzelhandel. Die Märkte von Fry's, die Elektronik und Bauteile verkauften, gehörten zur Kultur der Tech-Enthusiasten im Silicon Valley. Die zuletzt 31 Läden waren zum Teil fantasievoll gestaltet wie das Innenleben eines Computers oder ein Azteken-Tempel. Schon seit Jahren hatte das im Familienbesitz betriebene Unternehmen aber immer mehr mit der Konkurrenz des Online-Handels zu kämpfen. SAN JOSE - Die amerikanische Elektronikmarkt-Kette Fry's Electronics geht nach fast 36 Jahren aus dem Geschäft. (Boerse, 24.02.2021 - 12:55) weiterlesen...

Amazon-Technikchef: IT-Sicherheit großes Problem nach Corona-Pandemie. In der Pandemie seien viele unerfahrene Nutzer von Online-Diensten dazugekommen, die leichte Beute für Cyberkriminelle werden könnten, warnte Vogels bei einem Auftritt bei der Innovationskonferenz DLD All Stars am Sonntag. "Wir müssen unsere Sicherheitsmaßnahmen aufrüsten. MÜNCHEN - Die zunehmende Digitalisierung des Alltags in der Corona-Krise bringt nach Einschätzung des Amazon -Technikchefs Werner Vogels neue Herausforderungen für die Sicherheit im Netz. (Boerse, 21.02.2021 - 19:45) weiterlesen...