Zahl, Unternehmenspleiten

Die Zahl der Unternehmenspleiten legt zu.

12.10.2018 - 08:06:00

Zahl der Unternehmenspleiten legt zu

Im Juli 2018 meldeten die deutschen Amtsgerichte 1.641 Unternehmensinsolvenzen und damit 1,8 Prozent mehr als im Juli 2017, teilte das Statistische Bundesamtes am Freitag mit. Im Wirtschaftsbereich Handel (einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen) gab es im Juli 2018 mit 275 Fällen die meisten Unternehmensinsolvenzen.

266 Insolvenzanträge stellten Unternehmen des Baugewerbes. Im Gastgewerbe wurden 204 und im Bereich der sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen 182 Insolvenzanträge gemeldet. Die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger aus beantragten Unternehmensinsolvenzen bezifferten die Amtsgerichte für Juli 2018 auf knapp 1,1 Milliarden Euro. Im Juli 2017 hatten sie bei knapp 1,5 Milliarden Euro gelegen. Zusätzlich zu den Unternehmensinsolvenzen meldeten 8.004 übrige Schuldner im Juli 2018 Insolvenz an (+0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat). Darunter waren 6.025 Insolvenzanträge von Verbrauchern sowie 1.594 Insolvenzanträge von ehemals selbstständig Tätigen, die ein Regel- beziehungsweise ein Verbraucherinsolvenzverfahren durchlaufen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe erneut gestiegen Der preisbereinigte Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im Oktober 2018 saison- und kalenderbereinigt um 0,6 Prozent höher gewesen als im Vormonat. (Wirtschaft, 19.12.2018 - 08:35) weiterlesen...

Klöckner trifft Zielvereinbarungen mit Lebensmittelwirtschaft Julia Klöckner (CDU), Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, hat mit verschiedenen Branchen der Lebensmittelwirtschaft konkrete Zielvereinbarungen zur Reduktion von Zucker, Salz und Fett in Fertigprodukten bis 2025 vereinbart. (Wirtschaft, 18.12.2018 - 22:01) weiterlesen...

Novartis-Chef will neue Preismodelle für Medikamente Der neue Novartis-Chef Vasant Narasimhan will die Verantwortlichen in den Gesundheitssystemen in Europa und den USA zum Umdenken bei der Erstattung neuer Therapien bewegen. (Wirtschaft, 18.12.2018 - 19:07) weiterlesen...

Block House will Geschäft mit Supermärkten ausbauen Die Hamburger Restaurantkette Block House will mit ihrer Marke verstärkt im deutschen Einzelhandel für Lebensmittel expandieren. (Wirtschaft, 18.12.2018 - 18:25) weiterlesen...

CDU-Wirtschaftsrat und FDP sehen Autostandort Deutschland bedroht Die neuen verschärften Klimaschutzziele für Europas Autobauer sind aus Sicht des CDU-Wirtschaftsrats eine Bedrohung für die deutsche Kernbranche. (Wirtschaft, 18.12.2018 - 15:59) weiterlesen...

Eventim schafft Online-Ticketgebühr dauerhaft ab Der Ticket-Anbieter CTS Eventim schafft die umstrittene Service-Gebühr für selbst ausgedruckte Online-Tickets dauerhaft ab. (Wirtschaft, 18.12.2018 - 14:43) weiterlesen...