Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Zahl, Unternehmensinsolvenzen

Die Zahl der Unternehmenspleiten in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2019 gesunken.

11.09.2019 - 08:45:31

Zahl der Unternehmensinsolvenzen im ersten Halbjahr gesunken

In den ersten sechs Monaten des Jahres meldeten die deutschen Amtsgerichte 9.604 Unternehmensinsolvenzen und damit 3,7 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Die meisten Unternehmensinsolvenzen gab es im ersten Halbjahr 2019 mit 1.653 Fällen im Wirtschaftsbereich Handel (einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen; erstes Halbjahr 2018: 1.739).

Unternehmen des Baugewerbes stellten 1.586 Insolvenzanträge (erstes Halbjahr 2018: 1.772). Im Gastgewerbe wurden 1.143 (erstes Halbjahr 2018: 1.123) und im Bereich der freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen 1.032 (erstes Halbjahr 2018: 1.037) Insolvenzanträge gemeldet, so das Statistikamt weiter. Die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger aus beantragten Unternehmensinsolvenzen beliefen sich nach Angaben der Amtsgerichte im ersten Halbjahr 2019 auf rund 10,2 Milliarden Euro. Im ersten Halbjahr 2018 hatten sie bei 13,1 Milliarden Euro gelegen. Zusätzlich zu den Unternehmensinsolvenzen meldeten 43.843 übrige Schuldner im 1. Halbjahr 2019 Insolvenz an (-4,7 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2018). Darunter waren 32.757 Insolvenzanträge von Verbrauchern sowie 9.094 Insolvenzanträge von ehemals selbstständig Tätigen, die ein Regel- beziehungsweise ein Verbraucherinsolvenzverfahren durchlaufen, so das Bundesamt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

DIHK ruft Bundesregierung zu mehr Investitionen auf Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Bundesregierung zu mehr Investitionen und zu verstärkter Unterstützung der Unternehmen aufgefordert. (Wirtschaft, 17.10.2019 - 15:54) weiterlesen...

BGH: Sonntagsverkauf in Bäckereifilialen mit Cafébetrieb zulässig Der Verkauf von Backwaren in Bäckereifilialen mit Cafébetrieb an Sonntagen ist auch außerhalb der Ladenschlusszeiten erlaubt. (Wirtschaft, 17.10.2019 - 14:59) weiterlesen...

Nahles-Rente: Erster Abschluss nach 22 Monaten Als erste Gewerkschaft hat sich Verdi mit dem Versicherungskonzern Talanx auf ein neues Modell zur betrieblichen Altersvorsorge nach der sogenannten "Nahles-Rente" verständigt. (Wirtschaft, 17.10.2019 - 09:57) weiterlesen...

Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe gesunken Der preisbereinigte Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im August 2019 saison- und kalenderbereinigt um 0,3 Prozent gegenüber dem Vormonat gesunken. (Wirtschaft, 17.10.2019 - 09:42) weiterlesen...

Bericht: AKK stoppt Privatisierungspläne für HIL-Werke Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) setzt sich immer deutlicher von der Politik ihrer Vorgängerin Ursula von der Leyen (CDU) ab: Laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe) hat sie die umstrittenen Privatisierungspläne für die drei Werke der Heeresinstandsetzungslogistik (HIL) gestoppt. (Wirtschaft, 17.10.2019 - 08:43) weiterlesen...

Gastgewerbeumsatz im August gestiegen Das Gastgewerbe in Deutschland hat im August 2019 preisbereinigt 0,5 Prozent mehr umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. (Wirtschaft, 17.10.2019 - 08:37) weiterlesen...