Arbeitsmarkt, Industrie

Die Zahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe ist im März 2022 gestiegen.

16.05.2022 - 09:01:50

Beschäftigtenzahl im Verarbeitenden Gewerbe legt zu

Insgesamt waren im dritten Monat des Jahres knapp 5,5 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten tätig, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Die Zahl der Beschäftigten stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 37.300 oder 0,7 Prozent.

Eine leicht positive Entwicklung war mit +0,1 Prozent auch im Vergleich zum Vormonat zu beobachten. In der Herstellung von elektrischen Ausrüstungen stieg die Beschäftigtenzahl im März 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,4 Prozent und damit deutlich überdurchschnittlich. Die Beschäftigtenzahlen in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen (+3,3 Prozent) sowie in der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln (+3,0 Prozent) haben ebenfalls stark zugenommen. Mit jeweils +0,3 Prozent gab es leichte Zuwächse bei den Beschäftigtenzahlen in der Herstellung von Metallerzeugnissen sowie im Maschinenbau. In der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen gab es dagegen mit ?2,3 Prozent einen Rückgang der Zahl der Beschäftigten im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die im März 2022 im Verarbeitenden Gewerbe geleisteten Arbeitsstunden sanken, bei gleicher Anzahl der Arbeitstage (Berlin hatte einen Arbeitstag weniger), im Vergleich zum März 2021 um 1,9 Prozent auf 742 Millionen Stunden. Die Entgelte für die Beschäftigten lagen im März 2022 bei rund 24,9 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahresmonat war das ein Anstieg um nominal (nicht preisbereinigt) 4,4 Prozent.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Zahl der Green Jobs weiter gestiegen Maßnahmen für den Umweltschutz bleiben ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Deutschland. (Wirtschaft, 28.06.2022 - 08:25) weiterlesen...

Unternehmen werden zurückhaltender bei Neueinstellungen Die Unternehmen in Deutschland werden zurückhaltender bei Neueinstellungen. (Wirtschaft, 28.06.2022 - 07:40) weiterlesen...

Union will Chaos an Flughäfen mit inländischen Fachkräften lösen Angesichts des Chaos` an deutschen Flughäfen fordert die Union die Bundesregierung auf, das Problem mit Mitarbeitern aus Deutschland zu lösen. (Wirtschaft, 28.06.2022 - 02:03) weiterlesen...

Geteiltes Echo auf Inflationsbonus für Arbeitnehmer Die Überlegungen von Kanzler Olaf Scholz (SPD), die Folgen der hohen Inflation mit einer steuer- und abgabenfreien Einmalzahlung durch die Arbeitgeber abzumildern, werden von Ökonomen unterschiedlich bewertet. (Wirtschaft, 26.06.2022 - 12:34) weiterlesen...

Arbeitgeber kritisieren SPD-Vorschlag zu Einmalzahlungen Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger hat ablehnend auf den Vorschlag von SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich reagiert, Sonderzahlungen an die Beschäftigten zu leisten, um die steigenden Energiepreise abzufedern. (Wirtschaft, 26.06.2022 - 10:38) weiterlesen...

Mützenich fordert Einmalzahlungen der Unternehmen an Beschäftigte Um die steigenden Preise abzufedern, hat SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich Einmalzahlungen der Unternehmen an ihre Beschäftigten ins Gespräch gebracht. (Wirtschaft, 25.06.2022 - 01:03) weiterlesen...