Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Industrie, Arbeitsmarkt

Die Zahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland ist im August 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,4 Prozent gestiegen.

15.10.2019 - 08:21:38

Beschäftigtenzahl im Verarbeitenden Gewerbe gestiegen

Knapp 5,7 Millionen Personen und damit 21.000 mehr als im Vorjahr waren im achten Monat des Jahres in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten tätig, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Damit wurde im Verarbeitenden Gewerbe ein neuer Höchststand bei der Zahl der Beschäftigten seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2005 erreicht.

Am stärksten stieg die Beschäftigtenzahl in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen mit +2,5 Prozent (August 2019 gegenüber August 2018). Überdurchschnittlich erhöhte sie sich auch in der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln mit +1,6 Prozent sowie im Maschinenbau mit +0,8 Prozent. Einen Beschäftigtenrückgang gab es dagegen in der Herstellung von elektrischen Ausrüstungen mit -2,0 Prozent, in der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (-0,6 Prozent) und in der Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren (-0,3 Prozent). Die Zahl der im August 2019 geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,7 Prozent auf 676 Millionen Stunden ab, so die Statistiker weiter. Allerdings gab es im August 2019 einen Arbeitstag weniger als im August 2018. Die Entgelte für die Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe lagen bei rund 23,5 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahresmonat war das eine Steigerung um 1,9 Prozent.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Scheuer will umfassende Aufklärung bei Berateraffäre der Bahn In der Affäre um Beraterverträge für ehemalige Manager der Deutschen Bahn dringt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) auf eine rückhaltlose Aufarbeitung. (Wirtschaft, 15.11.2019 - 01:02) weiterlesen...

Lufthansa-Chef kritisiert Klimapolitik der Bundesregierung Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lufthansa, Carsten Spohr, hat die Klimapolitik der Bundesregierung kritisiert. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 19:46) weiterlesen...

Wirtschaft klagt über Hürden im EU-Binnenmarkt Trotz der Freizügigkeit im Binnenmarkt klagen viele Unternehmen über Hindernisse beim grenzüberschreitenden Handel in der Europäischen Union. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 19:22) weiterlesen...

Tesla-Pläne: FDP will Altmaiers Batterie-Milliarden streichen Nach der Ankündigung des US-Autobauers Tesla, im brandenburgischen Grünheide einen Produktionsstandort für Elektroautos und Batterien anzusiedeln, wächst die Kritik an dem von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) vorangetriebenen Förderprogramm für eine europäische Batteriezellenfertigung. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 18:30) weiterlesen...

Bericht: Finanzministerium bereitet Unternehmensteuerreform vor Das Bundesfinanzministerium prüft ein Konzept für eine größere Unternehmensteuerreform. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 17:33) weiterlesen...

Ostbeauftragter begrüßt Tesla-Ansiedlung in Brandenburg Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), hat die Entscheidung des US-Autobauers Tesla für einen Standort in Brandenburg auf ein besseres Investitionsklima in Ostdeutschland zurückgeführt. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 14:19) weiterlesen...