Autoindustrie, Arbeitsmarkt

Die Zahl der ausgeschriebenen Jobs in der deutschen Automobilindustrie ist im vergangenen Jahr gegenüber dem Vorjahr kräftig gestiegen.

08.01.2022 - 05:03:54

Zahl der Stellenangebote in Autoindustrie steigt

Für insgesamt 169.231 Stellen suchten die Unternehmen der Automobilbranche im Jahr 2021 neue Mitarbeiter, zeigt eine Auswertung der Berliner Agentur Index Research, über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Gegenüber dem Jahr 2020 ist das ein Anstieg um 36 Prozent.

Der Wert liegt auch über dem des Vorkrisenjahres 2019, als in der Autoindustrie 165.807 Jobs ausgeschrieben wurden. Die Index-Gruppe wertet für ihre Statistiken Stellenangebote auf 182 Jobportalen, in 192 gedruckten Medien, auf rund 179.000 Firmenwebsites und im Stellenportal der Bundesagentur für Arbeit aus. Positionen, für die es mehrere Stellenanzeigen gibt, werden in der Statistik nur einmal gezählt. Betrachtet man die Zahlen für die einzelnen Quartale, so zeigt sich eine kontinuierliche Erholung des Stellenmarktes im abgelaufenen Jahr. Im letzten Quartal 2021 wurden in der Industrie demnach 59.658 neue Mitarbeiter gesucht - so viele wie seit dem ersten Quartal 2019 nicht mehr. Gegenüber dem Tiefpunkt der Coronakrise im zweiten Quartal 2020 hat sich die Stellenzahl damit verdoppelt. Schwerpunkt des Auto-Arbeitsmarkts waren 2021 unverändert die Länder Bayern (42.059 Stellenangebote) und Baden-Württemberg (39.334), gefolgt von Nordrhein-Westfalen (21.824) und Niedersachsen (14.677).

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Investoren haben Interesse an Lufthansa-Aktien des Bundes Bei der Bundesregierung haben erste Investoren Interesse an dem Lufthansa-Aktienpaket angemeldet. (Boerse, 24.01.2022 - 15:03) weiterlesen...

Reinigungsbranche empört über Heils Darstellung der Gebäudereiniger Der Hauptgeschäftsführer der Gebäudereinigerinnung hat Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgeworfen, die Reinigungsbranche in der Mindestlohn-Debatte in ein schlechtes Licht zu rücken. (Wirtschaft, 22.01.2022 - 13:43) weiterlesen...

Arbeitsminister: Digitalisierung nicht mit Ausbeutung verwechseln Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sieht in der Digitalisierung der Arbeitswelt zwar Chancen, warnt jedoch vor Fehlinterpretation. (Wirtschaft, 22.01.2022 - 05:03) weiterlesen...

Einzelhandel: Nachtlieferungen und Sonntagsfahrten wieder erlauben Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert, das Verbot von nächtlichen Lieferungen in Innenstädten und das Sonntagsfahrverbot für Lkw aufzuheben. (Wirtschaft, 22.01.2022 - 00:04) weiterlesen...

Corona-Soforthilfen müssen in NRW später zurückgezahlt werden NRW geht über die von Bund und Ländern auf Ende 2022 verschobene Rückzahlung der Corona-Soforthilfen mit einer Fristverlängerung bis Mitte 2023 noch hinaus, um kleine Firmen nicht in Schwierigkeiten zu bringen. (Wirtschaft, 21.01.2022 - 19:43) weiterlesen...

FDP will in NRW 2G im Handel und 2G-plus in Gaststätten beenden Die FDP in NRW macht sich für deutliche Lockerungen der Corona-Einschränkungen stark. (Wirtschaft, 21.01.2022 - 18:38) weiterlesen...