Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Wirtschaftskrise

Die Wirtschaftsweise Veronika Grimm hat den Zickzack-Kurs der Bundesregierung im Umgang mit dem Lockdown kritisiert.

23.03.2021 - 13:26:49

Wirtschaftsweise: Zickzack-Kurs für Wirtschaft sehr schädlich

"Dieses ständige Auf und Zu ist für die Wirtschaft sehr schädlich, denn es führt dazu, dass man nicht planen kann", sagte die Ökonomin dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Man sei in einer schwierigen Situation, weil man im März gelockert habe, ohne dass eine Strategie zur Kontrolle des Infektionsgeschehens vorgelegen habe, kritisierte Grimm.

Zugleich lobte sie die Entscheidungen der Ministerpräsidentenkonferenz in der vergangenen Nacht. "Die aktuellen Beschlüsse führen in die richtige Richtung, insofern, als dass man gut kontrollierte Öffnungen andenkt." Dazu gehören aus Grimms Sicht regionale Modellversuche und verstärkte Tests in Bereichen, die geöffnet werden. Es sei zudem sinnvoll, die Corona-App auszubauen, um eine schnelle, digitalisierte Kontaktnachverfolgung zu ermöglichen. Auch forderte Grimm, dass genauere Daten zum Infektionsgeschehen erhoben werden, um gegebenenfalls beschlossene Maßnahmen zu überarbeiten. Insgesamt sind aus Sicht von Grimm die Folgen des verlängerten Lockdowns mit Blick auf die Konjunktur "noch eine Weile tragbar". Die Wirtschaftsleistung sinke nicht rapide, denn die Lieferketten funktionierten, die Grenzen seien offen und die Industrie produziere, sagte die Nürnberger Wirtschaftswissenschaftlerin.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Rufe nach hartem, aber kurzem Lockdown Kurz vor der bevorstehenden Novelle des Infektionsschutzgesetzes hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die konsequente Anwendung der geplanten Ausgangssperren angemahnt. (Wirtschaft, 18.04.2021 - 09:53) weiterlesen...

Unternehmen bereiten Verfassungsklage gegen Bundesnotbremse vor Eine Gruppe von Händlern und Gastronomen will juristisch gegen die staatlich angeordnete Schließung ihrer Betriebe vorgehen. (Wirtschaft, 15.04.2021 - 08:10) weiterlesen...

Handelsverband rügt geplante Erleichterung für Geimpfte in Berlin Der Handelsverband Berlin-Brandenburg kritisiert die ab Samstag vorgesehenen Erleichterungen für Geimpfte in Berlin. (Wirtschaft, 14.04.2021 - 19:12) weiterlesen...

Handelsverband will Ausgangssperren frühestens ab 22 Uhr Der Handelsverband HDE will die geplante nächtliche Ausgangssperre frühestens ab 22 Uhr. (Wirtschaft, 14.04.2021 - 16:26) weiterlesen...

Bildung - Corona drückt Ausbildungsmarkt auf historisches Tief. Das zeigt sich nun auch in den Zahlen. Die Gründe sind vielfältig - die Folgen könnten schwer wiegen. Zu Corona-Zeiten eine Ausbildung starten? Für viele junge Menschen kommt das wohl nicht in Frage. (Wirtschaft, 14.04.2021 - 15:42) weiterlesen...

DAX-Konzerne bereiten Impfstart vor Die größten deutschen Konzerne stehen in den Startlöchern, um Mitarbeiter, Angehörige und auch weitere Menschen gegen Covid-19 zu impfen. (Wirtschaft, 14.04.2021 - 14:34) weiterlesen...