Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Arbeitsmarkt, Arbeitslose

Die Wirtschaftsflaute hinterlässt Spuren auf dem Arbeitsmarkt - bisher jedoch geringe.

29.11.2019 - 04:11:26

Positives Signal erwartet - Bundesagentur gibt Arbeitsmarktdaten für November bekannt. Es wird erwartet, dass auch die Zahl der Arbeitslosen weiterhin sinkt.

Nürnberg - Vor dem Hintergrund einer sich leicht aufhellenden Konjunktur gibt die Bundesagentur für Arbeit am Freitag (10.00 Uhr) in Nürnberg ihre Arbeitsmarktstatistik für den November bekannt.

Experten rechnen wegen Saisoneffekten mit einem geringfügigen Rückgang der Arbeitslosigkeit gemessen am Oktober. Bei der allgemeinen Herbstbelebung wirken sich Faktoren wie neue Ausbildungsverträge, der Beginn des Weihnachtsgeschäfts und ein Schlussspurt auf dem Bau vor Wintereinbruch aus.

Auch mittelfristig sehen Arbeitsmarktexperten wieder Licht, nachdem sich über mehrere Monate eine Eintrübung angedeutet hatte. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung bei der Bundesagentur hat sein Arbeitsmarktbarometer im November nach oben angepasst. Im Oktober waren in Deutschland 2,20 Millionen Menschen ohne Arbeit, was einer Quote von 4,8 Prozent entsprach. Auch bei den Langzeitarbeitslosen deutet sich eine positive Entwicklung an.

Motor ist nach Einschätzung von Experten der Konsum, der Schwächen in der Industrie ausgleicht. Einer Erhebung des Nürnberger Marktforschungsinstitutes GfK zufolge hellt sich das Konsumklima sogar noch weiter auf. Für den Dezember wird ein leichter Anstieg des Konsumklimaindex um 0,1 Punkte auf 9,7 Punkte erwartet.

@ dpa.de