Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
USA, Volkswirtschaft

(Die Überschrift wurde korrigiert.)

10.07.2019 - 20:51:36

KORREKTUR: US-Notenbank gibt weitere Signale für baldige Zinssenkung - Minutes

Mehrere Mitglieder hielten eine baldige Zinssenkung aus vorbeugenden Gründen für notwendig, hieß es im Protokoll. Diese könnten helfen, mögliche künftige Schocks für die Wirtschaft abzufedern. Allerdings wollten mehrere Mitglieder vor einer Zinssenkung zunächst eine weitere Verschlechterung sehen.

Viele Mitglieder sorgten sich zudem um die Inflationsentwicklung. Die Risiken seien abwärtsgerichtet. Zudem könnten die Inflationserwartungen nicht mehr mit dem Inflationsziel der Fed von zwei Prozent vereinbar sein.

Bereits auf ihrer jüngsten Sitzung hatte die Fed ihre Bereitschaft für Zinssenkungen angedeutet.Notenbankchef Jerome Powell verwies damals auf die Unsicherheit durch die Handelskonflikte und das nachlassende Weltwirtschaftswachstum. An diesem Mittwoch bestätigte er die Aussagen vor dem US-Repräsentantenhaus. Den Leitzins hatte die Fed damals in einer Spanne von 2,25 bis 2,50 Prozent belassen. An den Finanzmärkten wird fest mit einer Zinssenkung um 0,25 Prozentpunkte auf der nächsten Sitzung Ende Juli gerechnet.

Die Aktienmärkte gaben nach der Veröffentlichung etwas nach. Der Dollar und der US-Anleihemarkt reagierte kaum auf die Daten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

United Continental trotz Boeing-737-Max-Debakel überraschend gut im Geschäft. Der Gewinn legte im zweiten Quartal unter dem Strich um mehr als die Hälfte auf gut eine Milliarde US-Dollar zu, wie der Konzern am Dienstag in Chicago bekanntgab. Das war mehr als von Experten erwartet worden war, der Aktienkurs stiegt in einer ersten Reaktion im nachbörslichen Handel um fast zwei Prozent. Auch die Papiere anderer Fluggesellschaften verzeichneten Aufschläge. CHICAGO - Die US-Fluggesellschaft United Continental (UAL) hat höhere Kosten durch den erzwungenen Ausfall von Boeing-737-Max-Maschinen dank einer kräftigen Nachfrage im Heimatland mehr als kompensiert. (Boerse, 16.07.2019 - 22:54) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow knapp behauptet - Tech-Werte verlieren stärker. Dagegen haben die Anleger an der Technologiebörse Nasdaq den Aktien einen Dämpfer verpasst. Im Anlegerfokus standen neben neuen US-Konjunkturdaten auch Quartalszahlen von US-Unternehmen. Geldpolitische Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell zeigten nur wenig Wirkung. NEW YORK - An der Wall Street hat sich der Dow Jones Industrial am Dienstag weitgehend stabil gehalten. (Boerse, 16.07.2019 - 22:28) weiterlesen...

Republikanische Führung stellt sich hinter Trump. Der Mehrheitsführer der Republikaner im Senat, Mitch McConnell, rief am Dienstag alle Seiten dazu auf, sich im Ton zurückzuhalten. Die Rhetorik im gesamten politischen Spektrum sei hitzig, der Ton sei nicht gut für das Land, sagte er. Mehrfachen Nachfragen, ob Trumps Tweets rassistisch seien, wich McConnell aus. Er sagte aber, der Präsident sei kein Rassist. WASHINGTON - Nach den heftigen Attacken des US-Präsidenten gegen vier demokratische Abgeordnete hat sich die Führung der Republikaner hinter Donald Trump gestellt. (Wirtschaft, 16.07.2019 - 21:34) weiterlesen...

US-Anleihen schwächer. Im Gegenzug stiegen die Renditen. Sie reagierten damit auf neue Daten zu den US-Einzelhandelsumsätzen, die stärker als erwartet gestiegen waren. NEW YORK - Die US-Staatsanleihen haben am Dienstag ihre anfänglichen Verluste im Handelsverlauf gehalten. (Sonstige, 16.07.2019 - 21:11) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs hält sich knapp über 1,12 US-Dollar. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1206 US-Dollar gehandelt. Im europäischen Frühhandel hatte der Kurs noch bei 1,1260 Dollar gestanden. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1223 (Montag: 1,1269) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8910 (0,8874) Euro gekostet. NEW YORK - Der Kurs des Euro hat sich am Dienstag nach dem Rückgang im europäischen Handel stabil im US-Geschäft gehalten. (Boerse, 16.07.2019 - 21:09) weiterlesen...

US-Notenbankchef Powell stellt erneut Leitzinssenkung in Aussicht. Die Notenbank werde Abwärtsrisiken für die Wirtschaft "genau beobachten" und falls nötig "angemessen handeln", sagte Powell am Dienstag in Paris bei einer Veranstaltung der französischen Notenbank. Unsicherheiten hätten zugenommen. Er verwies auf Handelskonflikte und das schwächere Weltwirtschaftswachstum. PARIS - US-Notenbankvorsitzender Jerome Powell hat erneut seine grundsätzliche Bereitschaft für eine Lockerung der Geldpolitik erklärt. (Wirtschaft, 16.07.2019 - 19:20) weiterlesen...