Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Gesundheit

Die Tourismusbranche gilt als wichtige Einnahmequelle für die türkische Wirtschaft.

30.04.2021 - 14:15:25

Corona-Krise - Türkische Tourismuseinnahmen in der Pandemie eingebrochen. Die Reisebeschränkungen 2020 hatten bereits einen verherrenden Einfluss. Und auch jetzt sieht es nicht besser aus.

Istanbul - Der Tourismus in der Türkei ist im ersten Quartal 2021 pandemiebedingt eingebrochen. Das türkische Statistikamt TurkStat meldete Rückgänge bei Besucherzahlen und Brancheneinnahmen.

Die Zahl der ausländischen Touristen, die von Januar bis März die Türkei besuchten, fiel demnach um 53,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Einnahmen aus dem Tourismus sanken im genannten Zeitraum den Angaben zufolge um mehr als 40 Prozent.

Von den Besuchern, die in die Türkei reisten, entschied sich die Mehrheit für All-inclusive-Urlaubspakete, hieß es weiter. Zudem seien im ersten Quartal 84 Prozent weniger Türken ins Ausland gereist.

Bereits 2020 hatten die Reisebeschränkungen durch Corona einen verheerenden Einfluss auf den Tourismus. Die Branche gilt als wichtige Einnahmequelle für die kränkelnde türkische Wirtschaft: 2018 machte der Tourismus nach Angaben der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) 7,7 Prozent der Arbeitsplätze aus. Im gleichen Jahr beliefen sich die Einnahmen aus dem Tourismus auf 3,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP).

Zur Eindämmung der hohen Corona-Fallzahlen hatte in der Türkei gestern ein landesweiter Lockdown begonnen. Die Menschen dürfen bis zum Morgen des 17. Mai nur noch aus triftigen Gründen wie etwa zum Einkaufen auf die Straße. Touristen sind ausgenommen von den Ausgangsbeschränkungen. In dem Land mit seinen rund 84 Millionen Einwohnern sind seit Beginn der Pandemie etwa 4,8 Millionen Infektionen und mehr als 39.000 Todesfälle verzeichnet worden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutschland - Tourismusbeauftragter optimistisch zu Sommerurlaub im Inland. Zumindest im Inland könnte Tourismus bald wieder vermehrt möglich sein. Nach einem monatelangen Lockdown, geschlossenen Geschäften und Restaurants, ist die Hoffnung auf einen Sommerurlaub groß. (Wirtschaft, 07.05.2021 - 09:30) weiterlesen...

Urlaub im Corona-Jahr - Mehrere Bundesländer öffnen für Touristen. Für den Inlandstourismus geben einige Bundesländer schon konkrete Perspektiven. Vielerorts sinken die Neuinfektionsraten, die Impfquote steigt - und viele Menschen in Deutschland hoffen sehnsüchtig auf Urlaubsreisen. (Politik, 05.05.2021 - 18:24) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Mehrere Bundesländer kündigen Öffnung für Touristen an. Es gibt leichten Grund zur Hoffnung - zumindest für Urlaub im Inland. Was wird aus dem Urlaub in diesem Jahr? Darüber machen sich viele Menschen Gedanken angesichts der Corona-Pandemie. (Politik, 05.05.2021 - 05:26) weiterlesen...

Tourismus-Neustart - Veranstalter erwarten Reiseboom. Die Tourismusbranche leidet. Mit Fortschritten bei den Impfungen hellen sich die Perspektiven für den Sommer allmählich auf. Seit Monaten sind die meisten Urlaubsziele wegen der Corona-Pandemie unerreichbar. (Wirtschaft, 04.05.2021 - 16:52) weiterlesen...

Corona-Pandemie - G20-Länder beraten über Neustart und Zukunft des Tourismus. Und sie denken weiter: an den Urlaub der Zukunft. Wie kommt wieder Schwung ins Reisegeschäft während und nach der Corona-Pandemie? Darüber beraten die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer. (Wirtschaft, 04.05.2021 - 08:33) weiterlesen...