Industrie, Geschäftsklima

Die Stimmung in der Chemischen Industrie in Deutschland hat sich im August deutlich verschlechtert.

01.09.2022 - 07:38:28

Geschäftsklima in Chemiebranche stürzt ab

Das Ifo-Geschäftsklima für die Branche fiel auf -33 Punkte, nach -14 Zählern im Juli, teilte das Ifo-Institut am Donnerstag mit. Besonders stark sackte die Bewertung der aktuellen Geschäftslage ab.

Erstmals seit September 2020 bewerteten sie die Firmen negativ, mit -8 Punkten, nach +22 im Juli. Sehr tief rutschten die Erwartungen für die kommenden Monate, auf -55 Punkte, nach -45 Punkten im Juli. Das ist der schlechteste Wert seit 1991. Die Pläne für die kommende Produktion gingen stark zurück, der entsprechende Wert fiel im August auf -38 Punkte, nach -27 Punkten im Juli. Der Krieg in der Ukraine belastet die Branchenkonjunktur erheblich, denn ein großer Anteil des Energieverbrauchs in der Chemischen Industrie entfällt auf Erdgas. Etwas entspannter war im August nur die Lage bei der Materialknappheit. Sie ließ etwas nach, wie im Rest der Industrie. 50 Prozent der Firmen berichteten von Nachschubproblemen, im Juli waren es 54 Prozent.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Wirtschaftsweise Grimm kritisiert Entlastungspolitik Die Wirtschaftsweise Veronika Grimm hat die Entlastungspolitik der Ampelkoalition scharf kritisiert. (Wirtschaft, 07.10.2022 - 01:04) weiterlesen...

Grünen-Spitzenkandidat in Niedersachsen will Landesrettungsschirm Der Spitzenkandidat der niedersächsischen Grünen Christian Meyer fordert einen eigenen niedersächsischen Landes-Rettungsschirm für Haushalte und Gewerbetreibende, die unter den hohen Energiekosten leiden. (Wirtschaft, 06.10.2022 - 22:59) weiterlesen...

Großteil der Unternehmen hat Lieferketten wegen Engpässen angepasst Die überwiegende Mehrheit der deutschen Unternehmen hat seit der Corona-Pandemie konkrete Maßnahmen ergriffen, um ihre Lieferketten anzupassen. (Wirtschaft, 06.10.2022 - 09:17) weiterlesen...

Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe gesunken Der reale Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe ist im August 2022 gegenüber dem Vormonat saison- und kalenderbereinigt um 2,4 Prozent gesunken. (Wirtschaft, 06.10.2022 - 08:21) weiterlesen...

Kommunen fordern nationale Notstrom-Reserve Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat vor einem Ausfall der Strom- oder Trinkwasserversorgung infolge eines Sabotageakts oder Anschlags gewarnt und Vorsorgemaßnahmen gefordert. (Wirtschaft, 06.10.2022 - 04:03) weiterlesen...

CDU-Vize Linnemann sieht deutsche Industrie in bedrohlicher Lage Der stellvertretende Vorsitzende der CDU, Carsten Linnemann, sieht die deutsche Industrie wegen der aktuellen Energiekrise in einer bedrohlichen Lage und hat die Ampel-Regierung scharf kritisiert. (Wirtschaft, 05.10.2022 - 19:01) weiterlesen...