Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, Kühnert

Die SPD will sich im Bundestagswahlkampf in der Wohnungspolitik scharf vom aktuellen Koalitionspartner Union abgrenzen.

24.02.2021 - 01:04:55

Kühnert will Wohnungspolitik zum Wahlkampfthema machen

"CDU und CSU müssen in die Opposition, damit Mieterinnen und Mieter endlich aufatmen können", sagte Parteivize Kevin Kühnert den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) arbeite im "Trödeltempo".

In der Bau- und Wohnungspolitik habe die SPD nahezu alle Fortschritte gegen CDU und CSU erkämpfen müssen. Kühnert zählte die Begrenzung der Modernisierungsumlage, die Verschärfung der Mietpreisbremse und Milliardeninvestitionen des Bundes für sozialen Wohnungsbau auf. "Wir müssen erkennen, dass eine dauerhaft wirksame Wohnraumoffensive mit der Union nicht zu machen ist", sagte der langjährige Juso-Chef und GroKo-Kritiker. Die SPD setze sich für ein soziales Bodenrecht ein. Grund und Boden sollte gezielt bevorratet werden und - wo immer möglich - von Staat und Kommunen zurückgekauft werden. "Auf überteuertem Boden, der für Spekulationszwecke missbraucht wird, entsteht niemals bezahlbarer Wohnraum", kritisierte Kühnert. Die SPD wolle mindestens 100.000 preisgebundene Wohnungen pro Jahr bauen. Dazu seien ordnungspolitische Maßnahmen, wie ein mehrjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnlagen, zunächst "unabdingbar". Am Dienstag hatte die Bundesregierung eine Bilanz ihrer Wohnraumoffensive seit 2018 gezogen. Die Opposition kritisierte, seitdem habe sich an der Situation rasant steigender Mieten, schwindender Sozialwohnungen und kaum bezahlbarem Eigentum für Familien in Ballungsräumen zu wenig geändert.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

ADLER Real Estate AG. ADLER Real Estate AG: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ADLER Real Estate AG (Boerse, 30.07.2021 - 18:18) weiterlesen...

PATRIZIA AG: PATRIZIA passt Rechtsform an gewachsene internationale Geschäftstätigkeit an. PATRIZIA AG: PATRIZIA passt Rechtsform an gewachsene internationale Geschäftstätigkeit an PATRIZIA AG: PATRIZIA passt Rechtsform an gewachsene internationale Geschäftstätigkeit an (Boerse, 30.07.2021 - 14:54) weiterlesen...

Mobimo Holding AG: Erfreuliches Halbjahresergebnis für Mobimo. Mobimo Holding AG: Erfreuliches Halbjahresergebnis für Mobimo Mobimo Holding AG: Erfreuliches Halbjahresergebnis für Mobimo (Boerse, 30.07.2021 - 07:04) weiterlesen...

USA: Schwebende Hausverkäufe fallen überraschend. Sie sank im Juni gegenüber dem Vormonat um 1,9 Prozent, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten eine Stagnation erwartet. WASHINGTON - In den USA ist die Zahl der noch nicht ganz abgeschlossenen Hausverkäufe überraschend gefallen. (Boerse, 29.07.2021 - 16:21) weiterlesen...

a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung: Verkauf Grundstück Annaberger Straße, Chemnitz. a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung: Verkauf Grundstück Annaberger Straße, Chemnitz a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung: Verkauf Grundstück Annaberger Straße, Chemnitz (Boerse, 29.07.2021 - 15:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg belässt Hamborner Reit auf 'Buy' - Ziel 11 Euro HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Hamborner Reit auf "Buy" mit einem Kursziel von 11 Euro belassen. (Boerse, 29.07.2021 - 15:03) weiterlesen...