Energie, SPD

Die SPD hat mit Blick auf die Preisbremsen für Öl- und Pellets-Kunden konkretisiert, wie der Referenzpreis des Vorjahres ermittelt werden soll.

14.12.2022 - 08:49:18

SPD konkretisiert Hilfen für Öl- und Pellets-Kunden

"Der Referenzwert wird vom Statistischen Bundesamt für die einzelnen Energiepreise ermittelt und dann müssen wir gucken", sagte SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch den Sendern RTL und ntv. "Da, wo es ihn nicht gibt, werden wir sicherlich ein Mittel für das Jahr 2021 ermitteln vom Bundeswirtschaftsministerium."

Gefragt danach, wann genau der Referenzpreis für Pellets-Kunden ermittelt werde, sagte Miersch: "Ich gehe davon aus, dass das jetzt in den nächsten Wochen über die Bund-Länder-Vereinbarung passiert." Mit Blick auf die rückwirkende Deckelung der Preise bei Öl und Pellets für das Jahr 2022 fügte Miersch hinzu: "Wir machen eine Analogie zur Gaspreisbremse. Auch dort bremsen wir auf 12 Cent. Das entspricht in etwa dem Doppelten von dem Preis vor dem Kriegsausbruch. Insofern sagen wir auch bei Pellets und Öl: Das Doppelte muss man selbst tragen. Was darüber hinaus ist, 80 Prozent."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Wissing macht bei Verbrenner-Aus für Lkw Rückzieher Nach Kritik aus der Union hat Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) klargestellt, dass er Verbrennermotoren in Lastwagen ab 2035 nicht verbieten will. (Wirtschaft, 06.02.2023 - 17:39) weiterlesen...

Ampel unterstützt Scholz` Windrad-Plan In den Ampel-Fraktionen gibt es großen Rückhalt für die Ankündigung des Kanzlers, den Ausbau der Windkraft bis 2030 zu beschleunigen. (Wirtschaft, 05.02.2023 - 20:36) weiterlesen...

Scholz kündigt Plan zum Windkraft-Ausbau an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat einen bundesweiten Plan zum Ausbau der Windkraft angekündigt. (Wirtschaft, 05.02.2023 - 08:19) weiterlesen...

Länder fordern schnelle Hilfsregelung für Öl- und Pelletheizungen Die Landesregierungen machen Druck auf Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), die Härtefall-Hilfen für Haushalte mit Öl- und Gasheizungen zügig auf den Weg zu bringen. (Wirtschaft, 03.02.2023 - 01:03) weiterlesen...

Wüst kritisiert ausbleibende Energie-Härtefallhilfen NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat die Bundesregierung dafür kritisiert, entgegen ihrer Zusagen nicht für eine Entlastung von kleinen und mittleren Unternehmen gesorgt zu haben, die mit Öl und Pellets heizen. (Wirtschaft, 02.02.2023 - 02:04) weiterlesen...

Verband für Erneuerbare will schnelle Antwort auf US-Subventionen Der "Bundesverband Erneuerbare Energien" (BEE) fordert eine schnelle Umsetzung der EU-Antwort auf den "Inflation Reduction Act" (IRA) der USA, mit dem US-Präsident Joe Biden insbesondere in erneuerbare Energien und Wasserstoff investiert. (Wirtschaft, 01.02.2023 - 15:23) weiterlesen...