RSS-Beitrag

Die s?dafrikanisch-niederl?ndische Holding hat im Jahr 2021 alles daf?r getan, den gro?en Bilanzskandal von 2017 endlich abzuhaken und ist diesem Ziel vor allem in den letzten Tagen des Jahres ein riesiges St?ck n?her gekommen.

02.01.2022 - 17:26:57

Steinhoff 2022: Neues Jahr - Neues Gl?ck?!. Mitte Dezember konnte Steinhoff auch die Einigung mit den letzten Gesch?digten eint?ten.

Die s?dafrikanisch-niederl?ndische Holding hat im Jahr 2021 alles daf?r getan, den gro?en Bilanzskandal von 2017 endlich abzuhaken und ist diesem Ziel vor allem in den letzten Tagen des Jahres ein riesiges St?ck n?her gekommen. Mitte Dezember konnte Steinhoff auch die Einigung mit den letzten Gesch?digten eint?ten. Zwar lasten auf dem Unternehmen immer noch rund zehn Milliarden Euro Verbindlichkeiten, doch Steinhoff kann sich endlich wieder auf das Tagesgesch?ft konzentrieren.?

An der B?rse wurde die j?ngste Einigung bereits mit einem Kursfeuerwerk gefeiert. Die Aktie konnte sich in der zweiten Dezember-H?lfte mehr als verdoppeln und kletterte von 0,14 Euro zeitweise auf ?ber 0,30 Euro. In den allerletzten Tagen des Jahres gingen die Kurse zwar wieder leicht zur?ck, doch mit dem rasanten Anstieg kletterte Steinhoff nicht nur auf ein neues Jahreshoch, sondern sogar auf den h?chsten Stand seit Anfang 2018!?

Steinhoff kann 2022 also wieder befreit aufspielen und steht m?glicherweise am Anfang von etwas ganz Gro?em. Doch hat die Aktie wirklich das Potenzial zu alter St?rke zur?ckzufinden? Oder sehen wir hier nur ein kurzes Strohfeuer? Angesichts dieser extrem spannenden Situation haben wir Unternehmen und Aktie f?r Sie ausf?hrlich analysiert. Die Ergebnisse unserer Sonderstudie k?nnen Sie jetzt zum Jahreswechsel ausnahmsweise kostenfrei abrufen. Einfach hier klicken

Kursverlauf von Steinhoff der letzten drei Monate.
F?r eine ausf?hrliche Steinhoff-Analyse einfach hier klicken.

@ anlegerverlag.de