Schweiz, Energie

Die Pläne der Schweiz für den Standort ihres Atommüll-Endlagers nahe der baden-württembergischen Ortschaft Hohentengen stoßen bei den Grünen auf Kritik.

12.09.2022 - 14:06:10

Grüne kritisieren Schweizer Endlager-Pläne

Es sei zwar nicht neu, dass Schweizer Atommüll nahe der deutschen Grenze lagern soll, "allerdings verwundert, dass das Gebiet Nördlich Lägern, welches vor einigen Jahren als eher nicht geeignet eingestuft wurde, nun der präferierte Standort sein soll", sagte der Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, Harald Ebner (Grüne), dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). "Dafür braucht es eine transparente und nachvollziehbare Begründung, und es muss auch eine gleichberechtigte Beteiligung der deutschen Umliegergemeinden geben."

Sicherheit müsse auf beiden Seiten der Grenze oberste Priorität haben, Grundwasserschutz garantiert bleiben. Über zu erwartende Belastungen und Auswirkungen müsse es eine "enge grenzübergreifende Einbindung" geben, die offene Fragen beantworte. Das schließt auch die Ankündigung der Schweizer Atombehörde Nagra mit ein, den Standort der Verpackungsstation für die Brennelemente am jetzigen Zwischenlager Würenlingen vorzusehen und nicht am Standort des Endlagers. "Zahlreiche Städte und Gemeinden am Hochrhein sehen sich durch die Atomtransporte in der Region mit einem erhöhten Sicherheitsrisiko konfrontiert", sagte der Grünen-Politiker. Die baden-württembergische Landesregierung reagierte zurückhaltend auf die Schweizer Atompläne. "Wir nehmen die Standortvorschläge zur Kenntnis und werden sie im Austausch mit unseren Schweizer Nachbarn prüfen", sagte eine Regierungssprecherin dem "Handelsblatt". Es sei ja zunächst nur ein Zwischenschritt in einem noch nicht abgeschlossenen Prozess. So müssten etwa der schweizerische Bundesrat und die Bundesversammlung den Vorschlägen noch zustimmen. Die Sprecherin fügte hinzu: "Wie in Deutschland auch muss das Kriterium immer sein: Die Geologie ist entscheidend, nicht die Geografie."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Zur Rose Group kündigt ein Rückkaufangebot für ihre ausstehende CHF 115 Millionen Anleihe mit Fälligkeit 2023 an. Zur Rose Group kündigt ein Rückkaufangebot für ihre ausstehende CHF 115 Millionen Anleihe mit Fälligkeit 2023 an Zur Rose Group kündigt ein Rückkaufangebot für ihre ausstehende CHF 115 Millionen Anleihe mit Fälligkeit 2023 an (Boerse, 23.09.2022 - 07:04) weiterlesen...

Swiss Prime Site : Grundsteinlegung auf dem Campus JED. Swiss Prime Site (SPS): Grundsteinlegung auf dem Campus JED Swiss Prime Site : Grundsteinlegung auf dem Campus JED (Boerse, 23.09.2022 - 07:00) weiterlesen...

HUBER+SUHNER Kapitalmarkttag: Vertiefter Einblick in die Unternehmensstrategie. HUBER+SUHNER Kapitalmarkttag: Vertiefter Einblick in die Unternehmensstrategie HUBER+SUHNER Kapitalmarkttag: Vertiefter Einblick in die Unternehmensstrategie (Boerse, 23.09.2022 - 06:50) weiterlesen...

Hurrikan 'Fiona' nimmt Kurs auf Bermuda und Kanada. Das Sturmzentrum werde in der Nacht (Ortszeit) nah an dem britischen Überseegebiet vorbeiziehen und sich am Freitag auf Kanada zubewegen, sagte das US-Hurrikanzentrum NHC am Donnerstag voraus. "Fiona" werde sich voraussichtlich bis dahin leicht abschwächen, aber als großer, kräftiger Wirbelsturm mit Hurrikan-Stärke über die kanadische Provinz Nova Scotia ziehen. Mit anhaltenden Windgeschwindigkeiten von bis zu 215 Stundenkilometern handelte es sich am Donnerstag, wie schon am Vortag, um einen Hurrikan der Stärke vier von fünf. HAMILTON - Als Hurrikan der zweitstärksten Kategorie hat sich der Wirbelsturm "Fiona" Bermuda genähert. (Wirtschaft, 23.09.2022 - 06:20) weiterlesen...

Schweizer Notenbank lässt Negativzinsen hinter sich. Die Notenbank erhöht den Leitzins um 0,75 Prozentpunkte auf 0,50 Prozent. Mit dem Schritt wollen die Währungshüter dem erneut gestiegenen Inflationsdruck entgegenwirken, wie die SNB am Donnerstag nach ihrer Zinssitzung erklärte. Zudem soll ein Übergreifen der Teuerung auf bisher weniger betroffene Waren und Dienstleistungen erschwert werden. ZÜRICH - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hebt ihren Leitzins erneut an. (Wirtschaft, 22.09.2022 - 09:52) weiterlesen...

Schweizer Notenbank beendet Ära der Negativzinsen. Die SNB erhöht den Leitzins um 0,75 Prozentpunkte, wie sie am Donnerstag nach ihrer Zinssitzung mitteilte. Damit liegt der Zins wieder im positiven Bereich bei 0,5 Prozent. ZÜRICH - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat ihren Leitzins erneut angehoben. (Wirtschaft, 22.09.2022 - 09:43) weiterlesen...