Irland, Arbeitsmarkt

Die Piloten der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair haben in der Nacht zu Freitag in Deutschland und mehreren anderen europäischen Ländern ihren angekündigten Streik begonnen.

10.08.2018 - 07:29:25

Ryanair-Piloten streiken - Zehntausende Passagiere betroffen

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hatte die rund 400 Ryanair-Piloten in Deutschland am Mittwoch dazu aufgerufen, ihre Arbeit ab Freitag um 3:01 Uhr bis Samstag um 2:59 Uhr niederzulegen. Das betrifft alle festangestellten Piloten, die an Ryanair-Stationen in Deutschland beschäftigt sind.

Ryanair hatte daraufhin 250 Flüge in Deutschland gestrichen. Zehntausende Passagiere sind in Deutschland und Europa von den Flugstreichungen betroffen. Die Fluggesellschaft hatte ihnen angeboten, ihren Flug kostenlos umzubuchen oder ihr Geld zurückzubekommen. Neben Deutschland wird auch in Belgien, Irland, Schweden und den Niederlanden gestreikt. Bei dem europaweiten Konflikt zwischen der irischen Fluggesellschaft und den Piloten geht es sowohl um die Bezahlung als auch um bessere Arbeitsbedingungen. Ziel der Gewerkschaften ist der Abschluss nationaler Tarifverträge bei Ryanair.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Flugzeugfinanzierer Avolon bestellt 100 Airbus-Mittelstreckenjets. Der zum chinesischen HNA-Konglomerat gehörende Flugzeugfinanzierer Avolon aus Dublin bestellt 100 Mittelstreckenjets aus der Modellfamilie Airbus A320neo, wie beide Unternehmen am Freitag mitteilten. Davon entfallen 75 Maschinen auf die Standardvariante A320neo und 25 auf die Langversion A321neo. DUBLIN/TOULOUSE - Der Flugzeugbauer Airbus kann sich über einen weiteren Milliardenauftrag freuen. (Boerse, 07.12.2018 - 11:38) weiterlesen...

Grünes Licht von Shire- und Takeda-Aktionären für neuen Pharmariesen. Auch die Aktionäre von Shire stimmten der Fusion mit über 99 Prozent zu, wie Shire am Mittwoch mitteilte. Zuvor hatten auch die Anteilseigner von Takeda mehrheitlich mit 88 Prozent zugestimmt. Das Geschäft soll nun im Januar abgeschlossen sein. Der Kauf erfolgt in bar und in Aktien und hat ein Volumen von 62 Milliarden US-Dollar. OSAKA/CAMBRIDGE - Die Übernahme des irischen Pharmakonzerns Shire durch den japanischen Konkurrenten Takeda ist perfekt. (Boerse, 05.12.2018 - 15:30) weiterlesen...

Deutsche Piloten und Ryanair einig über Tarif-Eckpunkte. Bis auf weiteres drohen keine weiteren Piloten-Streiks mehr an den deutschen Basen, weil sich die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit und das Unternehmen auf wesentliche Eckpunkte eines umfassenden Tarifwerks geeinigt haben. Bis Ende Februar sollen Gehaltstarif und Manteltarif stehen, die dann bis März 2023 gelten sollen, wie beide Seiten am Dienstag mitteilten. FRANKFURT - Passagiere des Billigfliegers Ryanair können aufatmen. (Boerse, 04.12.2018 - 11:29) weiterlesen...

Piloten und Ryanair einigen sich auf Eckpunktepapier Im Tarifkonflikt zwischen den deutschen Piloten und der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair ist eine Einigung erzielt worden. (Wirtschaft, 04.12.2018 - 10:37) weiterlesen...

Deutsche Piloten und Ryanair einigen sich auf Tarif-Eckpunkte. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hat sich nach eigenen Angaben vom Dienstag mit dem Unternehmen auf Eckpunkte zu einem umfassenden Tarifwerk geeinigt. Unter anderem sollen die Grundgehälter steigen und sämtliche Piloten in Deutschland Steuern und Sozialabgaben entrichten. Auch für Stationsschließungen und Versetzungen seien soziale Regelungen gefunden worden. Die insgesamt vier Tarifverträge sollen bis Ende Februar unter Dach und Fach sein. Bis dahin wird es wegen der vereinbarten Friedenspflicht auch keine weiteren Streiks der Piloten mehr geben. FRANKFURT - Beim Billigflieger Ryanair endet der Tarifkonflikt mit den rund 400 deutschen Piloten. (Boerse, 04.12.2018 - 09:32) weiterlesen...