Großbritannien, Gesundheit

Die neue Corona-Variante "Omikron" ist jetzt auch in Großbritannien nachgewiesen.

27.11.2021 - 16:44:12

Neue Corona-Variante Omikron jetzt auch in Großbritannien

Das teilten die britischen Gesundheitsbehörden am Samstag mit. Es gebe Fälle in Chelmsford, Essex und Nottingham, bei allen gebe es einen Zusammenhang zu Einreisen aus dem südlichen Afrika.

Sowohl die Infizierten als auch ihre Haushalte hätten sich bereits isoliert. Zuvor war die Variante außer in Südafrika auch schon in Botswana, Belgien, Hongkong und Israel nachgewiesen worden. Auch in Deutschland gibt es einen Verdachtsfall. In den Niederlanden waren zudem 61 von rund 600 Passagieren aus zwei Südafrika-Flügen Corona-positiv - ob die neue Variante dabei eine Rolle spielt ist noch nicht klar - aber höchst wahrscheinlich, da sie in Südafrika bereits das Infektionsgeschehen beherrscht. Länder rund um den Globus sind dabei dabei, Reiseverbote für südafrikanische Länder einzuführen, um die Ausbreitung von Omikron einzudämmen. Die Variante gilt als wesentlich schneller übertragbar und könnte gegen Impfstoffe resistent sein. Einen Hinweis auf schwerere Krankheitsverläufe gibt es aber noch nicht.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ukraine-Krise: Johnson reist in den kommenden Tagen in die Region. Johnson soll von Außenministerin Liz Truss begleitet werden, hieß es am Freitagabend. Ein genaues Reiseziel wurde nicht genannt. LONDON - Angesichts der angespannten Lage zwischen Russland und der Ukraine will der britische Premier Boris Johnson Regierungskreisen zufolge in den kommenden Tagen in die Region reisen. (Wirtschaft, 29.01.2022 - 00:02) weiterlesen...

Medien: Zensierter Partygate-Bericht soll in Kürze vorgelegt werden. Das berichteten mehrere britische Medien am Freitagabend übereinstimmend unter Berufung auf Regierungsquellen. LONDON - Der mit Spannung erwartete Untersuchungsbericht zu Lockdown-Partys in der Downing Street soll Medienberichten zufolge bald in einer "stark zensierten" Version an Premier Boris Johnson übergeben werden. (Wirtschaft, 28.01.2022 - 21:56) weiterlesen...

Johnson im Glück: Polizei bittet um Zensur von Partygate-Bericht. "Wir haben darum gebeten, in dem Bericht des Cabinet Office nur minimalen Bezug auf die Veranstaltungen zu nehmen, die von der Metropolitan Police untersucht werden", hieß es in einer Mitteilung von Scotland Yard am Freitag. Damit solle "jegliche Voreingenommenheit" bei den Ermittlungen verhindert werden, hieß es zur Begründung. LONDON - Aufatmen für Boris Johnson: Die Londoner Polizei will den mit Spannung erwarteten Bericht über Lockdown-Partys im britischen Regierungssitz in wesentlichen Teilen schwärzen lassen. (Wirtschaft, 28.01.2022 - 20:50) weiterlesen...

Diplomat: Atomverhandlungen mit dem Iran steuern in die Endphase. Da für eine Lösung nun politische Entscheidungen in den beteiligten Ländern notwendig seien, würden die Verhandlungen in Wien unterbrochen, damit die Diplomaten zu Beratungen in ihre Hauptstädte reisen können, sagte ein hochrangiger europäischer Vertreter am Freitagabend. "Der Januar war die bislang intensivste Phase dieser Gespräche", sagte der hochrangige Vertreter. "Es ist bekannt, dass wir nun die Endphase erreichen". WIEN - Die Gespräche zur Wiederherstellung des Atompakts mit dem Iran gehen laut europäischen Verhandlern in die letzte Etappe. (Boerse, 28.01.2022 - 18:54) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Verluste im Schlepptau der Ausschläge in New York. Nachdem die US-Börsen am Vorabend ihre zeitweise deutlichen Gewinne noch abgegeben hatten, gerieten die Börsen auch hierzulande unter Druck. Als in New York der letzte Handelstag der Woche dann recht solide begann, konnte der EuroStoxx sein Minus wieder reduzieren. Über die Ziellinie ging der Leitindex der Eurozone 1,15 Prozent tiefer bei 4136,91 Punkten. Im Laufe der Woche hat er damit 2,2 Prozent verloren. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Freitag an ihre Schwankungen der vergangenen Tage angeknüpft. (Boerse, 28.01.2022 - 18:35) weiterlesen...

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 11. Februar 2022. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine bis Freitag, den 11. Februar WOCHENVORSCHAU: Termine bis 11. Februar 2022 (Boerse, 28.01.2022 - 17:37) weiterlesen...