Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirtschaftskrise, Nachfrage

Die Nachfrage nach Liquiditätshilfen in der Coronakrise steigt rasant.

23.05.2020 - 01:02:47

Nachfrage nach KfW-Krediten steigt rasant

Bei der staatlichen Förderbank KfW seien bereits 44.089 Anträge für die Kreditprogramme eingegangen, heißt es in Unterlagen des Bundesfinanzministeriums zum Stand der KfW-Hilfen am 18. Mai, über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben) berichten. Das Antragsvolumen summiert sich demnach auf inzwischen 42,3 Milliarden Euro.

Darin enthalten seien einige besonders große Anfragen, über die noch nicht entschieden worden ist. Bewilligt worden seien 43.258 Anträge mit einem Volumen von 23,2 Milliarden Euro, heißt es in den Unterlagen weiter. Besonders stark sei die Nachfrage nach dem KfW-Schnellkredit gestiegen. Für das Mitte April eingeführte Angebot mit 100-prozentiger Risikoübernahme durch die Bank habe das Antragsvolumen Ende April 794 Millionen Euro erreicht. Bis zum 18. Mai stieg die Zahl dem Papier aus dem Finanzministerium zufolge bereits auf 2,5 Milliarden Euro bei insgesamt 7.397 Anträgen. Für Soforthilfen von Bund und Ländern für kleine Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten und Selbstständige seien mindestens 2,015 Millionen Anträge eingegangen. Bewilligt worden seien 1,573 Millionen. Das Antragsvolumen betrage 12,9 Milliarden Euro, bewilligt worden seien 12,3 Milliarden Euro. Die tatsächlichen Zahlen könnten wegen einer verzögerten Übermittlung der Daten an den Bund in diesem Bereich aber noch höher liegen, heißt es in den Unterlagen aus dem Finanzministerium, über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Steuererleichterungen, insbesondere Stundungen, seien in einem Volumen von insgesamt 807,2 Millionen Euro beantragt worden, 289,9 Millionen Euro seien bewilligt worden. Von 2.284 Bürgschaftsanträgen seien 1.614 mit einem Volumen von 404,2 Millionen Euro bewilligt worden, heißt es in dem Papier.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kretschmer kritisiert fehlende Kaufprämie für Verbrenner Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sieht Teile des Konjunkturpakets der Bundesregierung skeptisch. (Wirtschaft, 05.06.2020 - 08:44) weiterlesen...

Bundesbank erwartet kräftiges Wirtschaftswachstum ab 2021 Die Bundesbank rechnet ab 2021 mit einem starken Wirtschaftswachstum in Deutschland. (Wirtschaft, 05.06.2020 - 08:31) weiterlesen...

Verarbeitendes Gewerbe verzeichnet deutlich weniger Aufträge Die Zahl der Neuaufträge im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland ist im April 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nochmals deutlich zurückgegangen, nachdem sie bereits im März stark gesunken war. (Wirtschaft, 05.06.2020 - 08:20) weiterlesen...

EVP-Fraktionschef fordert befristetes Übernahme-Verbot gegen China Der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat gefordert, dass die EU-Kommission in Corona-Zeiten die Übernahme europäischer Unternehmen durch chinesische Staatskonzerne verhindert. (Wirtschaft, 05.06.2020 - 05:02) weiterlesen...

Wirtschaftsweiser stellt Grundrente infrage Vor dem Hintergrund großer Hilfsprogramme in der Coronakrise hat der Vorsitzende des Sachverständigenrats, Lars Feld, die Politik zur Kürzung von Sozialausgaben aufgefordert. (Wirtschaft, 05.06.2020 - 01:01) weiterlesen...

Sachverständigenrat korrigiert Konjunkturprognose nach unten Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung wird seine Konjunkturprognose für das laufende Jahr nach unten korrigieren. (Wirtschaft, 05.06.2020 - 01:01) weiterlesen...