Industrie, Immobilien

Die Materialknappheit auf deutschen Baustellen hat sich zum Jahresende leicht gebessert.

07.01.2022 - 07:38:19

Materialmangel auf Baustellen leicht gebessert

Auf dem Hochbau haben im Dezember noch 31,3 Prozent der Unternehmen Lieferprobleme erlebt, im Vormonat waren es 34,5 Prozent. Das geht aus einer Umfrage des Ifo-Instituts hervor.

Im Tiefbau sind 23,1 Prozent betroffen, nach 28,7 Prozent im November. "Trotz der aktuellen Verbesserungen bleibt die Lage angespannt", sagte Ifo-Forscher Felix Leiss. "Die Werte sind im langfristigen Vergleich immer noch außergewöhnlich hoch." Bei Holz und bei Stahl zeichnet sich eine gewisse Entspannung ab, dennoch wurden in beiden Fällen noch Engpässe gemeldet. Dämmmaterial und andere Kunststoffprodukte bleiben problematisch. "Die erheblich gestiegenen Materialpreise setzten die Bauunternehmen zusätzlich unter Druck", sagte Leiss. "Insbesondere auf dem Hochbau planen die Betriebe, die Kosten in den kommenden Monaten an die Bauherren weiterzugeben. Aber auch im Tiefbau werden vielerorts Preisanpassungen angepeilt."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Vorentscheidung für Milliardenprojekt Bahntunnel in Hamburg. Die Deutsche Bahn, der Bund und der Senat der Hansestadt haben sich darauf verständigt, den Bau eines rund sechs Kilometer langen S-Bahn-Tunnels vom Hauptbahnhof bis nach Altona zu untersuchen. Das berichtete die Verkehrsbehörde am Donnerstag im Verkehrsausschuss der Hamburger Bürgerschaft. HAMBURG - Für das Milliardenprojekt eines Tunnels zur Entlastung des Hamburger Bahnknotens ist eine wichtige Vorentscheidung gefallen. (Boerse, 20.01.2022 - 19:13) weiterlesen...

MV-Werften-Mutter Genting stellt Antrag auf Abwicklung. HONGKONG - Der Eigner der insolventen MV Werften in Wismar, Genting Hongkong, hat einen Antrag auf Abwicklung gestellt. Wie das Unternehmen am Mittwoch an der Hongkonger Börse mitteilte, reichte es beim zuständigen Gerichtshof in Bermuda zudem Vorschläge für die Ernennung vorläufiger Insolvenzverwalter ein, die an einer Restrukturierung arbeiten und Verhandlungen mit Gläubigern führen sollen. Eine Anhörung soll am 20. Januar stattfinden. MV-Werften-Mutter Genting stellt Antrag auf Abwicklung (Boerse, 20.01.2022 - 06:35) weiterlesen...

Industrieschau - Hannover Messe wird auf Ende Mai verschoben. Aber erstmals seit 2019 findet die Hannover Messe wieder in Präsenz statt. Es wird eine abgespeckte Auflage des globalen Industrie-Branchentreffens: weniger Aussteller, weniger Fläche, weniger Tage. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 16:58) weiterlesen...

Industrieschau - Hannover Messe auf Ende Mai verschoben. Aber erstmals seit 2019 findet die Hannover Messe wieder in Präsenz statt. Es wird eine abgespeckte Auflage des globalen Industrie-Branchentreffens: weniger Aussteller, weniger Fläche, weniger Tage. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 16:50) weiterlesen...

Hannover Messe 2022 wird wegen Pandemie um fünf Wochen verschoben. HANNOVER - Die Hannover Messe als weltweit wichtigste Industrieschau wird coronabedingt verschoben. Um die Messe in Präsenz ausrichten zu können, solle sie nun vom 30. Mai bis 2. Juni stattfinden, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Ursprünglich war sie für Ende April geplant und sollte einen Tag länger dauern. Hannover Messe 2022 wird wegen Pandemie um fünf Wochen verschoben (Boerse, 19.01.2022 - 16:20) weiterlesen...

Kartellamt will Konzentration im Entsorgungsmarkt bremsen. Wie Kartellamtspräsident Andrea Mundt am Mittwoch berichtete, leitete die Wettbewerbsbehörde dazu eine weitere Sektoruntersuchung im Entsorgungsbereich ein. Gegenstand sei die Frage ob die Rethmann-Gruppe, zu der Deutschlands größtes Abfallunternehmen Remondis gehört, verpflichtet werde kann, künftig auch Übernahmen kleinerer Unternehmen zur Prüfung vorzulegen. BONN - Das Bundeskartellamt stellt die Weichen, um wirkungsvoller gegen den anhaltenden Konzentrationsprozess in der Entsorgungsbranche vorgehen zu können. (Boerse, 19.01.2022 - 15:42) weiterlesen...