Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirtschaftskrise, Umsatz

Die Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben sich im Mai 2020 positiv auf die Umsatzentwicklung der gewerblichen Wirtschaft in Deutschland ausgewirkt.

26.06.2020 - 08:40:32

Umsatz in gewerblicher Wirtschaft wieder gestiegen

Der nominale (nicht preisbereinigte) Umsatz stieg im Mai 2020 saison- und kalenderbereinigt um 3,3 Prozent gegenüber dem Vormonat, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Der Umsatzrückgang der beiden Vormonate setzte sich somit nicht weiter fort.

Im April 2020 war der Umsatz der gewerblichen Wirtschaft gegenüber dem Vormonat um 10,8 Prozent gesunken, im März 2020 um 7,5 Prozent. Diese Entwicklung zeigt der neue experimentelle Frühindikator für die Konjunkturentwicklung der gewerblichen Wirtschaft, der aus den monatlichen Umsatzsteuervoranmeldungen ermittelt wird. Er ermöglicht frühzeitige Aussagen zur Umsatzentwicklung, bevor die amtlichen Ergebnisse aus den Erhebungen nach Wirtschaftsbereichen vorliegen. Die gewerbliche Wirtschaft umfasst die Bereiche Industrie, Bau sowie Handel und Dienstleistungen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Regierung will Rechtsstaatlichkeit und EU-Haushalt enger verknüpfen Europa-Staatsminister Michael Roth (SPD) hat angekündigt, dass Deutschland bei den anstehenden Verhandlungen über den Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) und den EU-Wiederaufbauplan auf Bedingungen zur Rechtsstaatlichkeit besonders achten wird. (Wirtschaft, 02.07.2020 - 05:01) weiterlesen...

Unionsfraktionsvize verteidigt Laschets Krisenpolitik Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann hat den für dessen Krisenmanagement gescholtenen nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) in Schutz genommen. (Wirtschaft, 01.07.2020 - 18:09) weiterlesen...

EU-Sozialkommissar kritisiert Exportüberschüsse EU-Sozialkommissar Nicolas Schmit hat vor dem Hintergrund der deutschen Ratspräsidentschaft gefordert, die wirtschaftlichen und sozialen Unterschiede zwischen den EU-Staaten in den Griff zu bekommen. (Wirtschaft, 01.07.2020 - 14:37) weiterlesen...

DIW-Präsident: Konjunkturprogramm ist nicht generationengerecht Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, hat das Corona-Konjunkturprogramm der Bundesregierung als nicht ausreichend kritisiert. (Wirtschaft, 01.07.2020 - 13:53) weiterlesen...

Verdi will Schuldenbremse abschaffen Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi plädiert als Lehre aus der Coronakrise für eine Kursänderung in der Wirtschaftspolitik. (Wirtschaft, 01.07.2020 - 13:40) weiterlesen...

Ifo-Institut erwartet Aufstieg aus Corona-Tal Das Münchener Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung erwartet für die deutsche Wirtschaft einen baldigen Aufstieg aus dem "Corona-Tal". (Wirtschaft, 01.07.2020 - 12:15) weiterlesen...