Energie, Gas

Die Gründe für den Druckverlust in der Nacht zum Montag sind bisher unklar.

26.09.2022 - 13:33:26

Gaspipeline - Druckabfall in Nord-Stream-2-Röhre - Ursache unklar. Der Vorfall an der Pipeline Nord Stream 2 wird untersucht.

Lubmin - In der Nacht zum Montag hat es in der Gaspipeline Nord Stream 2 nach Angaben des Betreibers einen Druckabfall gegeben. Es sei ein Druckverlust in Röhre A festgestellt worden, die zuständigen Marinebehörden in Deutschland, Dänemark, Schweden, Finnland und Russland seien sofort informiert worden, teilte der Sprecher des Pipeline-Betreibers Nord Stream 2 AG mit.

Die Untersuchung des Vorfalls dauere an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Habeck: «Brandmauer gegen hohe Preissteigerungen». Doch zumindest soll der Anstieg der Kosten bei Heizung oder Warmwasser gedeckelt werden. Für viele Verbraucher wird es beim Strom und Gas spürbar teurer - auch mit den geplanten Preisbremsen. (Wirtschaft, 26.11.2022 - 13:04) weiterlesen...

Lauterbach: Hilfsprogramm für Krankenhäuser steht. Auch Pflegeheime sollen davon profitieren. Acht Milliarden Euro stellt die Bundesregierung dafür zur Verfügung. (Politik, 26.11.2022 - 11:47) weiterlesen...

Länder wollen Energiekosten-Härtefallhilfe für Mittelstand. Die zuständigen Landesminister einigten sich auf die Grundzüge eines Konzepts. Damit kleinere, energieintensive Betriebe nicht in die Knie gehen, sind auch Härtefallregeln geplant. (Wirtschaft, 25.11.2022 - 18:31) weiterlesen...

Kabinett beschließt Gas-und Strompreisbremsen Eine entscheidende Hürde ist genommen: Die Energiepreisbremsen, die Verbraucher ab 2023 vor explodierenden Kosten bewahren sollen, können bald in Kraft treten. (Wirtschaft, 25.11.2022 - 17:25) weiterlesen...

Strompreisbremse: Kritik an Abschöpfung von Zufallsgewinnen. «Kriegs- und krisenbedingte» Überschusserlöse sollen abgeschöpft werden. Energieverbände laufen Sturm gegen die Pläne. Mit einer Strompreisbremse will die Bundesregierung Folgen höherer Preise abfedern. (Wirtschaft, 24.11.2022 - 16:21) weiterlesen...

Gutachten hält Strompreisbremse für verfassungswidrig. Doch die Pläne seien rechtlich nicht haltbar, heißt es in einem Gutachten. Die Bundesregierung will mit einer Strompreisbremse die galoppierenden Energiepreise für die Verbraucher deckeln. (Wirtschaft, 24.11.2022 - 12:49) weiterlesen...