Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Arbeitsmarkt, DGB

Die Gewerkschaften haben mit Unverständnis auf die Warnung des Vorsitzenden der Mindestlohnkommission, Jan Zilius, vor einer schnellen Anhebung der Lohnuntergrenze auf zwölf Euro reagiert.

28.07.2020 - 14:15:50

DGB kritisiert Warnung vor raschem Mindestlohn von zwölf Euro

"Die deutliche Mehrheit der Bürger in der Bundesrepublik will, dass der Mindestlohn zügig auf zwölf Euro erhöht wird", sagte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe). "Dazu hat die Politik im Herbst die Chance, denn dann wird das Mindestlohngesetz planmäßig evaluiert."

Die Mindestlohnkommission habe in den letzten schwierigen Verhandlungen die erste Etappe dorthin genommen, indem sie die Lohnuntergrenze über den Tarifindex hinaus auf 10,45 Euro erhöht habe, sagte Körzell, der auch Mitglied der Mindestlohnkommission ist. "Löhne unter dem Existenzminimum haben in diesem Land keine Zukunft", so der Gewerkschafter.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Corona-Konjunkturpaket - US-Präsident Trump ordnet Corona-Hilfen einfach an. Er will unter anderem Millionen arbeitslosen Amerikanern mehr Geld zukommen lassen. Damit sollen Familien die Corona-Krise besser überstehen können. Allerdings ist unklar, wie viel Geld er dafür finden kann. Es drohen Klagen. Trump regiert am Parlament vorbei. (Wirtschaft, 09.08.2020 - 04:58) weiterlesen...

Streit um Sachbezugskarten entbrannt Um ein beliebtes Instrument, mit dem Arbeigeber ihre Beschäftigten steuerfrei belohnen können, ist neuer Streit entbrannt. (Wirtschaft, 08.08.2020 - 13:23) weiterlesen...

SPD gegen betriebsbedingte Kündigungen bei Lufthansa In der Großen Koalition gibt es Kritik an der Ankündigung betriebsbedingter Kündigungen bei der Lufthansa. (Wirtschaft, 07.08.2020 - 10:48) weiterlesen...

Ifo-Institut: Zahl der Kurzarbeiter sinkt Die Zahl der Kurzarbeiter in Deutschland ist nach Angaben des Münchener Ifo-Instituts im Juli auf 5,6 Millionen Menschen gesunken. (Wirtschaft, 07.08.2020 - 10:48) weiterlesen...

Weil fordert Verlängerung des Kurzarbeitergeldes Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat gefordert, die befristete Dauer des Bezuges von Kurzarbeitergeld zu verlängern. (Wirtschaft, 07.08.2020 - 10:48) weiterlesen...

SPD gegen betriebsbedingte Kündigungen bei Lufthansa In der Großen Koalition gibt es Kritik an der Ankündigung betriebsbedingter Kündigungen bei der Lufthansa. (Wirtschaft, 06.08.2020 - 20:46) weiterlesen...