Verdi, Einführung

Die Gewerkschaft Verdi befürwortet die Einführung von Robotern bei der Zustellung von Briefen und Päckchen.

19.12.2017 - 13:42:34

Verdi begrüßt Einführung von Post-Robotern

Das berichtet die "Zeit". Hohe Gewichte seien für Zusteller ein Problem.

"Wir begrüßen daher den Begleitroboter. Solche technischen Hilfsmittel helfen, körperliche Belastung zu verringern", teilte Verdi mit. "Sorge um Arbeitsplatzverluste haben wir nicht." Der "Postbot" ist ein 150 Zentimeter hohes Transportgerät, welches dem menschlichen Briefzusteller automatisch folgt, indem er sich an seinen Schritten orientiert. Die Zustellroboter sollen künftig weiter mit Intelligenz ausgestattet werden. Noch "wartet er wie ein braver Hund, bis sein Herrchen kommt", sagte Clemens Beckmann, Bereichsleiter Innovationen der Post. Künftig soll der Roboter selber die Adressen finden. "Wir glauben, dass die Koexistenz von Roboter und Mensch sehr zukunftsweisend ist", sagte Beckmann.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Unternehmer befürchten Eurokrise wegen Italien 78 Prozent der Unternehmer befürchten, dass die neue italienische Regierung eine Eurokrise auslösen wird. (Wirtschaft, 27.05.2018 - 00:02) weiterlesen...

EU-Haushaltskommissar kritisiert US-Zolldrohung für Auto-Importe EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) hat die Drohung von US-Präsident Donald Trump, Strafzölle auf Autos zu verhängen, scharf verurteilt. (Wirtschaft, 26.05.2018 - 01:02) weiterlesen...

Entgelttransparenzgesetz wird kaum genutzt Das neue Entgelttransparenzgesetz, mit dem Arbeitnehmer überprüfen können, ob sie im Vergleich mit ihren Kollegen fair bezahlt werden, wird bislang kaum genutzt. (Wirtschaft, 26.05.2018 - 00:03) weiterlesen...

Zahl der Blue Cards für Hochqualifizierte erreicht Rekordstand Die Zuwanderung von Hochqualifizierten von außerhalb Europas gewinnt für die deutsche Wirtschaft an Bedeutung: Immer mehr Hochqualifizierte aus Drittstaaten erhalten eine Aufenthaltserlaubnis im Rahmen der Blauen Karte EU, berichtet die "Welt" (Samstagsausgabe) unter Berufung auf Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). (Wirtschaft, 26.05.2018 - 00:02) weiterlesen...

82 Millionen Euro Ordnungsgeld wegen geheimgehaltener Bilanzen In Deutschland haben im letzten Jahr Unternehmen, die ihre Bilanzen nicht offenlegen wollen, Ordnungsgelder in Höhe von 82,2 Millionen Euro gezahlt. (Wirtschaft, 25.05.2018 - 21:19) weiterlesen...

DSGVO: Mittelstandspräsident will vorläufigen Sanktionsverzicht Mittelstandspräsident Mario Ohoven hat gefordert, die Sanktionen bei Verstößen gegen die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für ein halbes Jahr auszusetzen. (Wirtschaft, 25.05.2018 - 15:20) weiterlesen...