IHK-Konjunkturumfrage, Geschäftserwartungen

Die Geschäftserwartungen in der deutschen Wirtschaft haben sich deutlich verschlechtert.

19.05.2022 - 19:38:56

IHK-Konjunkturumfrage: Geschäftserwartungen brechen massiv ein

Das ergibt die Auswertung der Konjunkturumfrage der deutschen Industrie- und Handelskammern unter 25.000 Unternehmen, über die das "Handelsblatt" (Freitagausgabe) berichtet. Ein Drittel der Betriebe rechnet in den nächsten zwölf Monaten mit schlechteren Geschäften als ohnehin schon.

Nur noch 19 Prozent erwarten eine Besserung. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) erwartet in diesem Jahr nun bloß noch ein Wirtschaftswachstum von maximal 1,0 bis 1,5 Prozent. Vor allem der Bausektor und die Industrie sind betroffen. Am Bau erwarten 44 Prozent der Betriebe schlechtere und nur sieben Prozent bessere Geschäfte. In der Industrie äußerten sich 37 Prozent pessimistisch und 14 Prozent optimistisch. "Einen solchen Stimmungseinbruch haben wir in der Industrie bislang nur während der Finanzkrise und beim ersten Lockdown 2020 erlebt", sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben dem "Handelsblatt". Quer über alle Branchen und Regionen hinweg beschreiben 78 Prozent der Betriebe die Energie- und Rohstoffpreise als eines ihrer größten Geschäftsrisiken. In der Industrie sind es sogar 93 Prozent und am Bau 91 Prozent. "Wir müssen aufpassen, dass hier nicht etwas ins Rutschen gerät und wir Kernbranchen verlieren", sagte Wansleben.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Mützenich fordert Einmalzahlungen der Unternehmen an Beschäftigte Um die steigenden Preise abzufedern, hat SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich Einmalzahlungen der Unternehmen an ihre Beschäftigten ins Gespräch gebracht. (Wirtschaft, 25.06.2022 - 01:03) weiterlesen...

Ifo-Geschäftsklimaindex sinkt im Juni stärker als erwartet Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni auf 92,3 Punkte gesunken, nach 93,0 im Mai. (Wirtschaft, 24.06.2022 - 10:11) weiterlesen...

Microsoft in Deutschland offen für 42-Stunden-Woche Die Deutschland-Chefin von Microsoft, Marianne Janik, hat sich in der Diskussion über eine längere Wochenarbeitszeit offen für eine 42-Stunden-Woche gezeigt. (Wirtschaft, 24.06.2022 - 01:03) weiterlesen...

Bericht: Vodafone steht vor großem Glasfaser-Deal in Deutschland Der britische Telekommunikationskonzern Vodafone will laut eines Medienberichts angeblich noch im Sommer eine Partnerschaft zur Finanzierung des Glasfaserausbaus in Deutschland abschließen. (Wirtschaft, 23.06.2022 - 16:40) weiterlesen...

Mittelstand fordert Industriekonzerne zum Gasverzicht auf Angesichts der drohenden Versorgungsengpässe mit Gas fürchtet der Mittelstandsverband BVMW um die Existenz Hunderter Betriebe. (Wirtschaft, 23.06.2022 - 13:13) weiterlesen...

Lauterbach hält Pflegeheim-Privatisierung für Fehler Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hält die Privatisierung der Pflegeheime im Nachhinein für einen Fehler. (Wirtschaft, 23.06.2022 - 09:14) weiterlesen...