Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Steuern, Globale

Die geplante Einführung einer globalen Digitalsteuer wird nur wenige deutsche Unternehmen treffen.

10.06.2021 - 06:29:49

Globale Steuerreform: Einstellige Zahl deutscher Konzerne betroffen

Dies geht aus einer Analyse des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) hervor, über die das "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe) berichtet. "Es ist zu erwarten, dass die Zahl der Unternehmen im unteren einstelligen Bereich liegt", sagte BDI-Steuerexpertin Monika Wünnemann der Zeitung.

"Das ist gut so, denn der bürokratische Aufwand aufgrund der Auflagen ist enorm." Derzeit wird im Rahmen der OECD und der G20 über die Einführung einer globalen Mindeststeuer und einer weltweiten Digitalsteuer verhandelt. Unter die neue Digitalsteuer sollen nach derzeitigen Plänen nur Unternehmen fallen, die mindestens 20 Milliarden Euro Umsatz im Jahr machen und eine Profitabilität von mindestens zehn Prozent aufweisen. Dieses Kriterium erfüllen in Deutschland nur sehr wenige Konzerne, zitiert das Blatt aus Wirtschaftskreisen. Anders sieht es beim zweiten Teil der geplanten Reform, der globalen Mindesteuer von 15 Prozent, aus. Diese soll auf Unternehmen mit einem Umsatz von über 750 Millionen Euro angewendet werden. Laut Statistischem Bundesamt erfüllen dieses Kriterium in Deutschland 827 Unternehmen. Unklar ist jedoch, wie viele deutsche Unternehmen von der Möglichkeit Gebrauch machen, durch das Verschieben von Gewinnen in Niedrigsteuerländer ihre Steuerlast zu drücken.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Mittelständler wollen nach Pandemie mehr Mitarbeiter einstellen Die Unternehmen in Deutschland wollen wieder mehr Mitarbeiter einstellen als vor der Krise. (Wirtschaft, 14.06.2021 - 07:24) weiterlesen...

Start-up-Verband dringt auf Schaffung eines Digitalministeriums Mit Blick auf eine neue Bundesregierung nach der Bundestagswahl Ende September hat sich der Präsident des Bundesverbands Deutsche Start-ups, Christian Miele, für eine Bündelung digitaler Zuständigkeiten in einem Ministerium ausgesprochen. (Wirtschaft, 12.06.2021 - 14:04) weiterlesen...

Handwerkspräsident will Ausschluss von Steuererhöhungen Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat von der nächsten Bundesregierung einen Verzicht auf Steuererhöhungen gefordert. (Wirtschaft, 12.06.2021 - 08:49) weiterlesen...

Kunden warten im Schnitt fast neun Wochen auf Handwerker Nach den Worten von Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer müssen Kunden zurzeit länger als zwei Monate auf einen Handwerker warten. (Wirtschaft, 12.06.2021 - 01:03) weiterlesen...

Gleichberechtigung - Mindestanteil von Frauen in Vorständen beschlossen. Familienministerin Lambrecht erhofft sich davon ein wichtiges Signal. Der Bundestag stellt die Weichen für mehr Frauen in den Vorstandsetagen. (Wirtschaft, 11.06.2021 - 14:18) weiterlesen...

Bundestag verabschiedet Frauenquote für Unternehmensvorstände Der Bundestag hat verbindliche Frauenquote für Vorstände großer Unternehmen auf den Weg gebracht. (Wirtschaft, 11.06.2021 - 13:48) weiterlesen...