Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Industrie, Herbstgutachten

Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Erwartungen für die Entwicklung der deutschen Wirtschaft weiter gesenkt: In ihrer Gemeinschaftsdiagnose prognostizierten die Konjunkturforscher ein Wachstum von 0,5 Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung, im Frühjahr waren sie noch von 0,9 Prozent ausgegangen.

02.10.2019 - 11:02:41

Herbstgutachten: Ökonomen senken Konjunkturprognose weiter

"Der Abschwung hat bereits zu Jahresbeginn 2018 eingesetzt. Ein Großteil der damals recht deutlichen Überkapazitäten hat sich mittlerweile abgebaut. Die Konjunktur in Deutschland hat sich im laufenden Jahr weiter abgekühlt und in den beiden Quartalen des Sommerhalbjahres dürfte die Wirtschaftsleistung geschrumpft sein", sagte Claus Michelsen, Leiter der Abteilung Konjunkturpolitik am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), am Mittwoch in Berlin.

Auch für das Jahr 2020 senkten die Konjunkturforscher ihre Prognose von 1,8 Prozent auf 1,1 Prozent. Die Gründe für die konjunkturelle Abkühlung seien "in erster Linie in der Industrie zu suchen", so der DIW-Abteilungsleiter weiter. Dort sei die Produktion "seit Mitte letzten Jahres rückläufig, da sich die Nachfrage insbesondere nach Investitionsgütern in wichtigen Absatzmärkten" abgeschwächt habe. "Die Industrie befindet sich in einer Rezession. Allmählich strahlt diese auch auf unternehmensnahe Dienstleistungen aus", sagte Michelsen. Von einer Konjunkturkrise könne trotz der rückläufigen Wirtschaftsleistung "derzeit noch nicht gesprochen werden".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Grüne kritisieren Verschwendung von Steuermitteln für BER-Gutachten Im Streit um das Regierungsterminal am Berliner Flughafen BER werfen die Grünen der Bundesregierung Verschwendung von Steuermitteln vor. (Wirtschaft, 23.10.2019 - 05:02) weiterlesen...

Scholz kündigt Lösung für Besteuerung von Digitalkonzernen an Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will im Januar international über Lösungen für die Besteuerung von Digitalkonzernen verhandeln. (Wirtschaft, 23.10.2019 - 00:07) weiterlesen...

Umfrage: Mehrheit für mehr Frauen in Spitzenpositionen Eine große Mehrheit der Bundesbürger spricht sich dafür aus, dass Frauen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft mehr Verantwortung übernehmen. (Wirtschaft, 23.10.2019 - 00:02) weiterlesen...

Experten kritisieren Datenschutzmängel bei Smart Speaker von Telekom Die Deutsche Telekom gerät wegen Datenschutzmängeln bei ihrem smarten Lautsprecher "Hallo Magenta" in die Kritik von Daten- und Verbraucherschützern. (Wirtschaft, 22.10.2019 - 21:24) weiterlesen...

Experten und Grüne unterstützen Huawei-Initiative von Union China-Experten begrüßen den Vorstoß von mehreren Unionspolitikern, den Bundestag mit der Entscheidung zu befassen, ob der chinesische Technologiekonzern Huawei das deutsche 5G-Netz ausrüsten darf. (Wirtschaft, 22.10.2019 - 18:30) weiterlesen...

Bauernpräsident zeigt Verständnis für Unmut von Landwirten Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, hat Verständnis für den Unmut der Landwirte geäußert, die am Dienstag in zahlreichen Städten protestiert haben. (Wirtschaft, 22.10.2019 - 17:57) weiterlesen...