Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Australien, Aktionäre

Die führende deutsche Aktionärsvereinigung hat die Entscheidung von Siemens als zwingend bezeichnet, an dem Auftrag für eine umstrittene Kohlemine in Australien festzuhalten.

13.01.2020 - 15:20:36

Aktionäre nennen Siemens-Entscheidung für Kohle-Projekt zwingend

Der Konzern hätte bei Vertragsunterzeichnung für die Lieferung von Signaltechnik im Sommer 2019 "schon eine kritischere Haltung zu den Umweltfragen haben können", sagte die Vizepräsidentin der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), Daniela Bergdolt, der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). Ein Nein zu dem Projekt hätte sich Siemens aber früher überlegen müssen.

"Nachdem der Auftrag unterschrieben wurde, muss sich der Konzern daran halten und vertragstreu bleiben", sagte Bergdolt, die für die DSW an den Siemens-Hauptversammlungen teilnimmt. Sie sagte ferner: "Die Klimaschutzbewegung hat sich mit Siemens bewusst einen prominenten Namen vorgeknöpft. Jetzt hat sie die Weltöffentlichkeit." Siemens gehöre aber zu den fortschrittlichsten Unternehmen. Die harte Kritik treffe einen Konzern, der im weltweiten Vergleich bereits eine Vorreiterrolle einnehme. Fakt sei, dass Siemens lediglich die Signaltechnik nach Australien liefere und nicht selbst die Kohle abbaue. Grundsätzlich müssten sich aber alle Betriebe ansehen, wozu ihre Produkte verwendet würden. Das betreffe auch jede kleine exportierte Schraube. "Das kann für die deutsche Wirtschaft international zu Einbußen führen, da die Aufträge dann vermutlich von Konkurrenten übernommen werden. Andererseits ist die deutsche Industrie innovativ genug, um Lösungen anzubieten, die den Umwelt- und Klimaschutz integrieren."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Regen in Australiens Brandgebieten - Feuerwehr beim 'Pfützen-Hüpfen'. Im am stärksten betroffenen Bundesstaat New South Wales wird der Niederschlag die Feuer nach Angaben der Helfer nicht löschen, aber sie etwas eindämmen. "Ich denke, es hat einen deutlichen Motivationsschub gegeben", sagte Einsatzleiter Rob Rogers dem Fernsehsender Channel Seven. CANBERRA - Starker Regen hat am Freitag in einigen australischen Brandgebieten bei den Löscharbeiten geholfen. (Wirtschaft, 17.01.2020 - 15:02) weiterlesen...

Australiens Tourismus fürchtet Milliardenverluste nach Bränden. Die Einbußen könnten sich bis Jahresende auf mindestens 4,5 Milliarden australische Dollar (rund 2,8 Mrd. Euro) belaufen, heißt es in einem am Freitag veröffentlichten Bericht des Branchenverbandes ATEC. Die Berechnung stützt sich auf einen Vergleich der aktuellen Vorausbuchungen mit denen des Vorjahres. Der Rückgang entspricht etwa zehn Prozent der Gesamteinnahmen aus dem Auslands-Tourismus. CANBERRA - Die australische Tourismusindustrie fürchtet Milliardenverluste als Folge der schweren Buschbrände der vergangenen Wochen. (Wirtschaft, 17.01.2020 - 09:32) weiterlesen...

Endlich Regen - Etwas Erleichterung für Feuerwehrleute in Australien. Im am stärksten betroffenen Bundesstaat New South Wales wird der Niederschlag die Feuer nach Angaben der Helfer nicht löschen, aber sie etwas eindämmen. "Ich denke, es hat einen deutlichen Motivationsschub gegeben", sagte Einsatzleiter Rob Rogers dem Fernsehsender Channel Seven am Freitag. CANBERRA - In einigen australischen Brandgebieten hilft weiter starker Regen bei den Löscharbeiten. (Boerse, 17.01.2020 - 06:32) weiterlesen...

Regen in Australien - Urzeit-Bäume vor Buschbränden gerettet. Die Tiere hätten bei den Bränden viele Schutzräume verloren, sagte Sally Box, Australiens Beauftragte für bedrohte Arten, am Donnerstag dem Radiosender ABC. CANBERRA - Viele Menschen in den Brandgebieten von Australien stehen vor den Trümmern ihrer Existenz - für die einheimischen Tiere ergibt sich nun eine besondere Gefahr: Vögel, Eidechsen und Nagetiere fallen Raubtieren wie Füchsen und Katzen leichter zur Beute. (Boerse, 16.01.2020 - 14:55) weiterlesen...

De Grey Mining Ltd.: Im Prospektionsgebiet Buckle wurde neue Goldvererzung abgegrenzt. De Grey Mining Ltd.: Im Prospektionsgebiet Buckle wurde neue Goldvererzung abgegrenzt De Grey Mining Ltd.: Im Prospektionsgebiet Buckle wurde neue Goldvererzung abgegrenzt (Boerse, 16.01.2020 - 07:11) weiterlesen...

Original-Research: Galan Lithium Ltd. (von hanseatic stock publishing UG (haf... ^ (Boerse, 15.01.2020 - 13:17) weiterlesen...