Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Nahrungsmittel, Gesundheit

Die frühere Agrar- und Verbraucherschutzministerin Renate Künast (Grüne) hat Lebensmittelkonzerne wie Danone, Bofrost oder Nestlé für den Einsatz des Nährwert-Kennzeichensystems "Nutri-Score" auf ihren Produkten gelobt.

22.07.2019 - 05:01:43

Künast lobt Lebensmittel-Giganten für Nutri-Score

"Die Unternehmen haben begriffen, dass sie sich verändern müssen und befürchten andernfalls einen Wettbewerbsnachteil", sagte Künast dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). "Das ist eine ähnliche Entwicklung wie bei Bioprodukten."

Zumindest Teile der Industrie und des Handels hätten deutlich schneller als Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) erkannt, dass die Verbraucher endlich wissen wollten, was sie essen, und ob sie sich gesund ernähren, sagte Künast. Sie warf der Ministerin eine Verschleppungsstrategie bei der Lebensmittelkennzeichnung vor. "Es ist doch grotesk, dass die Industrie beim Thema Nährwert-Logo bei Klöckner Druck machen muss. Umgekehrt müsste es sein. Die Ministerin schadet inzwischen der Wirtschaft." Die Grünen-Politikerin sagte, sie halte das Kennzeichnungssystem "Nutri-Score" für das derzeit beste auf dem Markt. Es sei simpel und durch die Ampelfarben leicht verständlich. "Das Logo richtet sich eher an sozial und finanziell schwächere Schichten, die der Werbung für angeblich gesunde Produkte schon mal auf dem Leim gehen." Wer keine Fertiggerichte und Softdrinks kaufe und sich den halben Tag von Obst und Gemüse ernähre, brauche so etwas nicht, sagte Künast dem RND.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

IW-Institut bringt Zerschlagung von Amazon ins Spiel Nach Einschätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) verzerrt die Verlagerung des Einzelhandels auf Online-Plattformen wie Amazon den Wettbewerb auf Kosten kleiner und mittlerer Unternehmen. (Wirtschaft, 22.10.2019 - 12:37) weiterlesen...

Azubi-Mindestlohn kostet Mittelstand 200 Millionen Euro Auf den Mittelstand kommen durch den Azubi-Mindestlohn erhebliche Belastungen zu: Die Wirtschaft muss in den kommenden vier Jahren durch die Erhöhung der Mindestausbildungsvergütung mit zusätzlichen Kosten von rund 200 Millionen Euro rechnen. (Wirtschaft, 22.10.2019 - 12:23) weiterlesen...

Union beklagt gesellschaftliche Ächtung von Landwirten Unionsfraktionsvize Gitta Connemann (CDU) hat angesichts der Bauernproteste am Dienstag eine zunehmende "gesellschaftliche Ächtung" von Landwirten beklagt. (Wirtschaft, 22.10.2019 - 11:44) weiterlesen...

Unternehmensberatung BCG steigert Umsatz zweistellig Die Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) ist 2019 in Deutschland kräftig gewachsen: "Nach einem starken Jahr 2018 werden wir dieses Jahr wieder mit einem zweistelligen Umsatzwachstum abschließen", sagte BCG-Deutschland-Chef Matthias Tauber dem "Handelsblatt". (Wirtschaft, 22.10.2019 - 10:52) weiterlesen...

Volkswagen testet quantenoptimierte Navigation Der Autobauer Volkswagen will im Rahmen der Digitalkonferenz Web Summit in Lissabon am 4. (Wirtschaft, 22.10.2019 - 10:06) weiterlesen...

Designierte CDU-Vizechefin: Bauernprotest muss friedlich bleiben Die CDU-Bundestagsabgeordnete Silvia Breher hat Verständnis für die bundesweiten Proteste der Bauern geäußert. (Wirtschaft, 22.10.2019 - 09:09) weiterlesen...