Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Luftfahrt, Arbeitsmarkt

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO hat ihre eigentlich bis Sonntagmittag geplanten Streiks bei den Lufthansa-Tochterunternehmen Sunexpress Deutschland, Lufthansa Cityline, Germanwings und Eurowings bis Mitternacht verlängert.

20.10.2019 - 08:27:39

UFO verlängert Streiks bis Mitternacht

Damit seien alle Abflüge des gesamten Tages betroffen, teilte die Gewerkschaft am frühen Sonntagmorgen mit. "Wir verlängern die heutigen Streiks bis Mitternacht, sodass alle Flüge der LH-Tochterairlines am heutigen Tag von den Arbeitskämpfen betroffen sind", sagte UFO-Vize Daniel Flohr.

Der Konzern habe seine Gangart weiter verschärft und nicht nur mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen, sondern obendrein mit Arbeitsplatzverlust gedroht. "Als hätte die Berichterstattung in der Presse und die Rückmeldung der Kollegen in der vergangenen Woche nicht gereicht, fällt eine Schamgrenze nach der anderen", so Flohr. Insgesamt gehe man aktuell von einer langen Auseinandersetzung mit "massiven Streiks" aus. Ursprünglich wollte die Gewerkschaft am Sonntag auch bei der Lufthansa selbst streiken. Diese Arbeitsniederlegung hatte die Gewerkschaft allerdings nach einem Entgegenkommen des Unternehmens wieder abgesagt. Zunächst war unklar, welche Auswirkungen die Streiks auf den Flugbetrieb haben werden. Unter anderem Eurowings teilte mit, dass sich Fluggäste vor Reiseantritt regelmäßig über den Status ihres Fluges informieren sollten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Post sieht kaum Potenzial für Logistikdrohnen Drei Jahre nach der ersten Auslieferung eines Päckchens per Logistikdrohne sieht die Deutsche Post keine große Zukunft für diese Art der Zustellung. (Wirtschaft, 12.11.2019 - 01:01) weiterlesen...

Bund genehmigt neue Russland-Flüge Deutschland hat nach jahrelangen Verhandlungen vier weitere Einflugpunkte für russische Airlines bewilligt. (Wirtschaft, 09.11.2019 - 08:39) weiterlesen...

DIHK pocht auf schnellere Planung bei Infrastrukturvorhaben Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fordert die Bundesregierung auf, das deutsche Planungsrecht bei Infrastrukturvorhaben zu verschlanken und Genehmigungsprozesse zu beschleunigen. (Wirtschaft, 08.11.2019 - 05:03) weiterlesen...

Lufthansa-Chef will Gespräche mit UFO führen Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat nach einem Gespräch mit Spitzenvertretern der beiden Gewerkschaften Verdi und Cabin Union (CU) angekündigt, auch mit der Flugbegleitergewerkschaft UFO wieder verhandeln zu wollen. (Wirtschaft, 07.11.2019 - 09:25) weiterlesen...

Flugbegleiter bestreiken Lufthansa - 180.000 Passagiere betroffen In der Nacht zum Donnerstag haben deutschlandweit die angekündigten Warnstreiks der Flugbegleiter bei der Deutschen Lufthansa begonnen. (Wirtschaft, 07.11.2019 - 07:52) weiterlesen...

Justizministerin zieht Konsequenzen aus Thomas-Cook-Pleite Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will schnelle Konsequenzen aus der Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook ziehen. (Wirtschaft, 07.11.2019 - 00:01) weiterlesen...