Allgemein

Die EZB bezeichnet es offiziell als Ziel ? einen Wiederanstieg der Inflation.

31.01.2017 - 22:15:14

Steigt die Inflation weiter?. Werte von mindestens 2% sollen erreicht werden. In Deutschland ist das fast schon wieder erreicht. Erste Zahlen deuten darauf hin: So sollen z.B. in Bayern die Verbraucherpreise im Januar um 1,7% über dem Niveau des Vorjahres gelegen haben.

Die EZB bezeichnet es offiziell als Ziel ? einen Wiederanstieg der Inflation. Werte von mindestens 2% sollen erreicht werden. In Deutschland ist das fast schon wieder erreicht. Erste Zahlen deuten darauf hin: So sollen z.B. in Bayern die Verbraucherpreise im Januar um 1,7% über dem Niveau des Vorjahres gelegen haben.

Es kommt auf die Realzinsen (Nominalzins minus Inflation) an!

Damit rückt das Ziel der EZB näher ? für die Sparer(innen) entwickelt sich damit aber ein ganz anderes Problem. Denn die Zinsen für Festgeld/Sparbriefe etc. pp. sind keineswegs so stark gestiegen wie die Inflation. Und Zinsen von 0,5% bringen bei einer Inflation von 0,0% immerhin ein kleines bisschen etwas ? doch was ist, wenn es weiterhin nur 0,5% Zinsen gibt, aber die Inflation bei 1,7% liegt?

In so einem Umfeld sind Festgeld und Co. noch unattraktiver als zuvor. Da drängt sich der Kauf von Aktien als Alternative geradezu auf. Und es gilt auch zu bedenken, dass z.B. beim DAX (siehe Chart) in diesem Jahr voraussichtlich ein neuer Rekord erreicht werden wird, was die Höhe der Ausschüttungen der DAX-Gesellschaften betrifft.

anmelden!

@ anlegerverlag.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!