Energie, Industrie

Die EU-Kommission ist bereit, Investitionshürden beim Ausbau der Wasserstoffwirtschaft aus dem Weg zu räumen.

30.11.2022 - 13:25:04

Brüssel will weniger Investitionshürden für Wasserstoffwirtschaft

"Wir müssen gemeinsam mit dem Parlament und dem Rat der Mitgliedstaaten einen Entschluss fassen, der es der Industrie möglich macht, so schnell wie möglich zu handeln", sagte Kommissionsvize Frans Timmermans bei einer Veranstaltung des "Handelsblatts" (Donnerstagsausgabe). Es gehe um die Definition von "grünem" Wasserstoff, die auf Betreiben des EU-Parlaments gelockert werden könnte.

"Ich muss natürlich im Einklang mit dem Parlament arbeiten", sagte Timmermans. Der Niederländer sieht die EU in einer guten Position, ihre Führungsrolle beim Thema Wasserstoff zu verteidigen. "Ich glaube, dass unsere Ansätze die ganze Welt überzeugen werden", sagte er über die Gesetzgebung in der EU. Die staatlichen Investitionen der USA seien dagegen mit Risiken verbunden. Vor einer Woche hatte die EU erste Abkommen mit Ägypten, Kasachstan und Namibia über die Lieferung von Wasserstoff abgeschlossen. Timmermans kündigte weitere Vereinbarungen dieser Art an.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ampel unterstützt Scholz` Windrad-Plan In den Ampel-Fraktionen gibt es großen Rückhalt für die Ankündigung des Kanzlers, den Ausbau der Windkraft bis 2030 zu beschleunigen. (Wirtschaft, 05.02.2023 - 20:36) weiterlesen...

Scholz kündigt Plan zum Windkraft-Ausbau an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat einen bundesweiten Plan zum Ausbau der Windkraft angekündigt. (Wirtschaft, 05.02.2023 - 08:19) weiterlesen...

Länder fordern schnelle Hilfsregelung für Öl- und Pelletheizungen Die Landesregierungen machen Druck auf Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), die Härtefall-Hilfen für Haushalte mit Öl- und Gasheizungen zügig auf den Weg zu bringen. (Wirtschaft, 03.02.2023 - 01:03) weiterlesen...

Wüst kritisiert ausbleibende Energie-Härtefallhilfen NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat die Bundesregierung dafür kritisiert, entgegen ihrer Zusagen nicht für eine Entlastung von kleinen und mittleren Unternehmen gesorgt zu haben, die mit Öl und Pellets heizen. (Wirtschaft, 02.02.2023 - 02:04) weiterlesen...

Verband für Erneuerbare will schnelle Antwort auf US-Subventionen Der "Bundesverband Erneuerbare Energien" (BEE) fordert eine schnelle Umsetzung der EU-Antwort auf den "Inflation Reduction Act" (IRA) der USA, mit dem US-Präsident Joe Biden insbesondere in erneuerbare Energien und Wasserstoff investiert. (Wirtschaft, 01.02.2023 - 15:23) weiterlesen...

Bundesregierung glaubt an sichere Stromversorgung bis 2031 Die Bundesregierung hält die Stromversorgung in Deutschland für bis ins Jahr 2031 "auf weiterhin hohem Niveau gewährleistet". (Wirtschaft, 01.02.2023 - 12:25) weiterlesen...