Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandelsumsatz, März

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im März 2021 kalender- und saisonbereinigt real 7,7 Prozent und nominal 7,4 Prozent mehr umgesetzt als im Vormonat.

03.05.2021 - 08:13:53

Einzelhandelsumsatz im März gestiegen

Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. Dies war demnach sowohl real als auch nominal das stärkste Umsatzplus gegenüber einem Vormonat seit Beginn der Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie in Deutschland im März 2020.

Im Vergleich zum Vorkrisenmonat Februar 2020 war der Umsatz im März 2021 kalender- und saisonbereinigt real 4,4 Prozent höher. Ohne Kalender- und Saisonbereinigung stieg der Einzelhandelsumsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat real um 11,0 Prozent und nominal um 12,3 Prozent. Dies war real und nominal der stärkste Umsatzanstieg gegenüber einem Vorjahresmonat seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 1994. Der März 2021 hatte mit 27 Verkaufstagen allerdings einen Verkaufstag mehr als der März 2020. Der Umsatz war in allen Branchen höher als im Lockdown-Monat März 2020, so die Statistiker. Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte real 2,9 Prozent und nominal 4,6 Prozent mehr um als im März 2020. Der Umsatz der Supermärkte, SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte lag dabei real 3,1 Prozent und nominal 4,7 Prozent über dem des Vorjahresmonats. Der Facheinzelhandel mit Lebensmitteln setzte im entsprechenden Vergleich real 1,4 Prozent und nominal 3,7 Prozent mehr um. Deutliche Steigerungen gab es im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln. Hier waren die Umsätze real 17,5 Prozent und nominal 18,4 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Der Handel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren sowie der Einzelhandel mit Waren verschiedener Art verzeichnete ein Umsatzplus von real 27,7 Prozent beziehungsweise 23,0 Prozent gegenüber März 2020, in dem viele Geschäfte in der zweiten Monatshälfte geschlossen waren. Ebenso war der Umsatz im Handel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf real 16,6 Prozent höher. Die höchste Steigerung gegenüber dem Vorjahresmonat gab es im Internet- und Versandhandel mit einem Anstieg von real und nominal 42,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Auch dieser Anstieg war real und nominal der stärkste gegenüber einem Vorjahresmonat seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 1994.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Wirtschaftsministerium plant neue Coronahilfen Das Bundeswirtschaftsministerium konzipiert derzeit eine neue Unterstützung für Unternehmen, die aufgrund ihrer Größe keinen ausreichenden Ausgleich für Schäden infolge der Coronakrise erhalten haben. (Wirtschaft, 14.05.2021 - 15:40) weiterlesen...

Kriminalität - Britische Ermittler nehmen Greensill-Kunden GFG ins Visier. Nun rückt der Kunde GFG ins Visier britischer Ermittler. Der Fall Greensill zieht immer weitere Kreise - nicht nur in Großbritannien. (Wirtschaft, 14.05.2021 - 13:38) weiterlesen...

Inernationaler Arbeitsmarkt - Amazon will in Großbritannien 10.000 neue Jobs schaffen. Nach den USA und Kanada hat Amazon nun Großbritannien im Visier. Der Onlineversandhändler geht bei der Beschaffung von Arbeitsplätzen weiter in die Offensive. (Wirtschaft, 14.05.2021 - 11:06) weiterlesen...

Lambrecht rechnet mit mehr Firmenpleiten Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) rechnet nach der Rückkehr zur Insolvenzantragspflicht mit einem Anstieg der Zahl von Firmenpleiten. (Wirtschaft, 13.05.2021 - 15:28) weiterlesen...

Mehr Umsatz und mehr Gewinn - Starkes erstes Quartal für Dax-Konzerne. Hinzu kommen schwelende Konflikte in der Handels- und Zollpolitik. Trotz Rekordumsätzen in einigen Branchen ist die Pandemie nach wie vor ein erhebliches Risiko für die Weltwirschaft. (Wirtschaft, 13.05.2021 - 06:48) weiterlesen...

Milliardenzuschuss für Gesundheitsfonds stößt auf Kritik der Kassen Der von dem Bund geplante Milliarden-Zuschuss für den Gesundheitsfonds stößt auf breite Kritik von Seiten der Krankenkassen. (Wirtschaft, 12.05.2021 - 13:14) weiterlesen...