Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Vermischtes, Groupon GmbH

Die Einzelhandel-Revolution - Was können wir tun, damit unsere Innenstädte nicht weiter veröden?

12.08.2019 - 11:06:32

Die Einzelhandel-Revolution - Was können wir tun, damit unsere Innenstädte nicht weiter veröden?. Berlin - - Querverweis: Das Manuskript liegt in der digitalen Pressemappe zum Download vor und ist unter http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar - - Querverweis: Audiomaterial ist unter http://www.presseportal.de/audio abrufbar - Anmoderationsvorschlag: Deutschlands Innenstädte sind in höchster Not: Immer mehr ...

Berlin -

- Querverweis: Das Manuskript liegt in der digitalen Pressemappe zum Download vor und ist unter http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

- Querverweis: Audiomaterial ist unter http://www.presseportal.de/audio abrufbar -

Anmoderationsvorschlag: Deutschlands Innenstädte sind in höchster Not: Immer mehr Einzelhändler haben Schwierigkeiten, sich gegenüber der Konkurrenz aus dem Internet, in Form von Online-Händlern, zu behaupten. Besonders gut kann man das in den kleinen und mittelgroßen Städten beobachten. Woran das liegt und was wir Verbraucher dagegen tun können, verrät Ihnen Helke Michael.

Sprecherin: Dass in den Innenstädten immer mehr Geschäfte schließen, liegt vor allem daran, dass sie die veränderten Ansprüche der Kunden schlicht und einfach verschlafen haben.

O-Ton 1 (Dominik Dreyer, 22 Sek.): Historisch hatte der Einzelhandel zwei Kernfunktionen: Einmal ein Sortiment anzubieten, das unmittelbare Kundenbedürfnisse befriedigen kann - also ich brauche ein bestimmtes Produkt und das möchte ich jetzt schnell haben. Zweitens: Kunden relevante Inspiration zu geben, Dinge vorzuschlagen und die Kaufentscheidung zu erleichtern. Aber die Ansprüche der Kunden an eben genau diese beiden Kernkompetenzen haben sich aufgrund der Digitalisierung und der digitalen Angebote deutlich verändert."

Sprecherin: Sagt Dominik Dreyer, Geschäftsführer des Online-Marktplatzes Groupon und erklärt, wie das Shoppen in den Innenstädten wieder attraktiver werden könnte.

O-Ton 2 (Dominik Dreyer, 20 Sek.): "Der Kunde muss über den Kauf hinaus einen Grund haben, den Laden zu besuchen. Der Erlebnisfaktor 'Shopping' ist ein Punkt, auf der anderen Seite ist die Beratung vor Ort im Geschäft der klare Vorteil, den man im Einzelhandel hat. Und deswegen muss der allerhöchste Priorität haben. Alternativen sind Event-Einkaufsangebote, durch die man die Innenstädte wieder attraktiver machen kann."

Sprecherin: Eine weitere Möglichkeit, die viele Geschäftsinhaber allerdings immer noch schwer unterschätzen, sind außerdem gezielt zugeschnittene Online-Angebote.

O-Ton 3 (Dominik Dreyer, 24 Sek.): "Genau so ist es - und Groupon ist ein gutes Beispiel dafür, wie lokale Dienstleister, die wenig Erfahrung haben, zum Beispiel in der Online-Werbung, im Internet gezielt Kunden ansprechen können. Kunden, die auf der Suche sind nach einem neuen Geschäft oder nach einem Restaurant in ihrer Nachbarschaft, werden diese Partner dann von uns präsentiert. Und damit helfen wir vor allem dem lokalen Handel, Kunden in die Innenstädte zu bekommen und die Innenstädte wieder attraktiver zu machen."

Abmoderationsvorschlag: Mehr Infos dazu finden Sie natürlich auch im Netz unter www.Groupon.de.

OTS: Groupon GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/83457 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_83457.rss2

Pressekontakt: schoesslers GmbH Federico Battaglia Tel.:0151/21 65 66 11 Mail: federico@schoesslers.com

@ presseportal.de