Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Die Einstufung Spaniens als Corona-Hochrisikogebiet platze mitten in die Ferienzeit.

27.08.2021 - 14:09:30

Tourismus - Tui rechnet wieder mit anziehender Spanien-Nachfrage. Nach der Streichung von der Liste erhofft sich Tui nun wieder deutlich mehr Nachfrage.

Hannover - Tui rechnet nach der Streichung Spaniens von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete mit einer verstärkten Reisenachfrage von Familien.

«Das gibt jetzt vor allem noch mal einen Push für die Familien, die ihre Kinder nicht mehr in Quarantäne geben müssen», sagte Tui-Sprecher Aage Dünhaupt am Freitag. Auch für die Herbstferien gebe es damit jetzt mehr Planungssicherheit, etwa für beliebte Reiseziele wie Mallorca.

Mitten in der Ferienzeit hatte die Bundesregierung Ende Juli Spanien zunächst als Hochrisikogebiet eingestuft. Damit ist ab Sonntag nun Schluss, Mallorca-Urlauber müssen dann bei Rückkehr nicht mehr in Quarantäne. Der Großraum Lissabon ist ab Sonntag ebenfalls kein Hochrisikogebiet mehr. Als einzige Region in Portugal bleibt aber die beliebte Urlaubsregion Algarve auf der Liste.

Für Urlauber, die nach Spanien wollen, gebe es genug Hotel- und Flugkapazitäten, sagte der Tui-Sprecher. «Wir gehen davon aus, dass die auch genutzt werden. Insgesamt ist das Reisegeschäft ja viel kurzfristiger geworden.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Covid-Hotspot - Ischgl-Prozess: Corona-Hinterbliebene wollen Gerechtigkeit. Nun entscheidet erstmals eine Richterin, ob der Staat für die Ansteckungen gerade stehen muss. Ischgl war für Party- und Pistenspaß bekannt - ein idealer Mix für die Ausbreitung des Coronavirus. (Politik, 17.09.2021 - 15:56) weiterlesen...

UN-Studie - Der Job als Killer. Vor allem Überarbeitung ist ein besonders großer und steigender Risikofaktor. Wegen schlechter Arbeitsbedingungen sterben Jahr für Jahr 1,9 Millionen Menschen. (Politik, 17.09.2021 - 14:32) weiterlesen...

Covid-Hotspot im Skiort - Ischgl-Prozess - Richterin lässt keine Gutachten zu. Die Angehörigen eines toten Patienten müssen vorläufig einen Rückschlag hinnehmen. Erster Prozess um den folgenschweren Corona-Ausbruch im Tiroler Skiort Ischgl. (Politik, 17.09.2021 - 14:20) weiterlesen...

Kampf gegen das Coronavirus - Arbeitgeberpräsident kann sich Impfprämie vorstellen. Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger hat nun eine Idee. Die Corona-Impfkampagne stockt bereits seit einiger Zeit, Grund ist die mangelnde Nachfrage in der Bevölkerung. (Politik, 17.09.2021 - 07:28) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI meldet 11.022 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter. Das Robert Koch-Institut (RKI) hat binnen 24 Stunden 11.022 Corona-Neuinfektionen und 20 Todesfälle registriert. (Politik, 17.09.2021 - 05:00) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Erster Prozess um Corona-Ansteckungen im Skiort Ischgl. Dann wandelte der Ort sich zum Covid-Hotspot. Nun muss ein Gericht die Frage klären, ob der Staat für die gehäuften Infektionen verantwortlich ist. Ischgl genoss den Ruf einer Après-Ski-Hochburg. (Politik, 17.09.2021 - 04:40) weiterlesen...