Irland, Luftfahrt

Die deutsche Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit hat Streiks bei der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair angekündigt.

12.12.2017 - 11:36:33

Vereinigung Cockpit kündigt Streiks bei Ryanair an

Ab sofort sei jederzeit mit Streikmaßnahmen zu rechnen, teilte die Gewerkschaft am Dienstag mit. Konkrete Termine wurden zunächst nicht genannt.

Die Weihnachtstage seien aber von den Streikmaßnahmen ausgenommen, teilte die Gewerkschaft über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Piloten brechen Tarifverhandlung mit Ryanair ab - Streik droht. Die Unternehmensvertreter hätten sich in den Verhandlungen extrem unkooperativ gezeigt und seien zuletzt auch nicht mehr zu vereinbarten Gesprächsterminen erschienen, sagte ein Sprecher der VC am Mittwoch in Frankfurt. FRANKFURT - Die deutsche Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat die Tarifverhandlungen mit dem irischen Billigflieger Ryanair abgebrochen. (Boerse, 20.06.2018 - 14:56) weiterlesen...

Irische Ryanair-Piloten stimmen über Streiks ab. Die dortige Pilotengewerkschaft IALPA hat ihre Mitglieder zur Abstimmung über Arbeitskampfmaßnahmen aufgefordert. Ein Ergebnis soll demnach in zwei Wochen vorliegen. Ursprünglich sollte die Abstimmung nach nur fünf Tagen schon am Dienstag beendet sein, wurde dann aber verlängert, wie die Gewerkschaft mitteilte. Ryanair fliegt von Irland auch mehrere deutsche Flughäfen an. DUBLIN - Beim Billigflieger Ryanair drohen im Sommer Streiks der irischen Piloten. (Boerse, 19.06.2018 - 15:45) weiterlesen...

KORREKTUR/Studie: Flugtickets waren zu Jahresbeginn teurer. (Vergleichspanne aus dem Vorjahr im dritten Satz des ersten Absatzes KORREKTUR/Studie: Flugtickets waren zu Jahresbeginn teurer (Boerse, 19.06.2018 - 11:48) weiterlesen...

Flugtickets sind zu Jahresbeginn teurer geworden. Im ersten Frühjahr nach der Insolvenz der Air Berlin kostete eine Strecke bei den vier großen Billiganbietern im jeweiligen Schnitt zwischen 53 und 117 Euro, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Dienstag aus einem breit angelegten Preisvergleich berichtete. Im Vorjahr hatte die Spanne etwas niedriger zwischen 44 und 114 Euro gelegen. KÖLN/FRANKFURT - Die Kunden von Billigfliegern mussten zu Jahresbeginn in Deutschland etwas höhere Ticketpreise zahlen. (Boerse, 19.06.2018 - 07:17) weiterlesen...

Studie: Flugtickets waren zu Jahresbeginn teurer. Im ersten Frühjahr nach der Insolvenz der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft Air Berlin kostete eine Strecke bei den vier führenden Billiganbietern im jeweiligen Schnitt zwischen 53 und 117 Euro, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Dienstag auf der Grundlage eines breit angelegten Preisvergleichs berichtete. Im Vorjahr hatte die Spanne etwas niedriger zwischen 44 und 114 Euro gelegen. KÖLN/FRANKFURT - Zu Jahresbeginn mussten die Kunden bei Billigfliegern etwas tiefer in die Tasche greifen. (Boerse, 19.06.2018 - 06:05) weiterlesen...

Lufthansa wirft ein Auge auf den Billigflieger Norwegian MÜNCHEN/FRANKFURT - Der Lufthansa-Konzern zwei Angebote gemacht, die die Norweger aber ablehnten. (Boerse, 18.06.2018 - 14:28) weiterlesen...