Finanzindustrie, Berichte

Die Deutsche Bank steht offenbar vor einem Wechsel an der Vorstandsspitze.

08.04.2018 - 10:46:29

Berichte: Entscheidung für Sewing als Deutsche-Bank-Chef

Aufsichtsratschef Paul Achleitner wolle dem Kontrollgremium am Sonntagabend den bisherigen Co-Leiter des Privatkundengeschäfts, Christian Sewing, als neuen Vorstandschef vorschlagen, berichtet das "Handelsblatt" (Montagausgabe) unter Berufung auf Finanzkreise, die damit Informationen des "Spiegels" bestätigten. Nach einer mehrmonatigen Suche nach einem Nachfolger für den Amtsinhaber John Cryan habe sich Achleitner für Sewing und damit gegen einen externen Kandidaten entschieden, hieß es.

Sewing, der zur Hauptversammlung am 24. Mai das Amt von Cryan übernehmen soll, ist in Deutschland bei den Mitarbeitern beliebt, aber er dürfte bei den ausländischen Investmentbankern auf Skepsis stoßen. Auch einige der großen Investoren standen einer internen Lösung kritisch gegenüber, weil sie weder Sewing noch den zweiten Co-Vize-Chef Marcus Schenck schon für reif für den CEO-Posten hielten. Außerdem wünschten sich einige Großanleger wieder einen Banker mit Investmentbank-Erfahrung an der Spitze. In dem Geschäft verdient die Bank zwar kaum noch Geld, aber die Sparte erwirtschaftet immer noch den größten Anteil an den Erträgen und steht vor einer weiteren Sanierung. In Finanzkreisen wird damit gerechnet, dass Co-Vize-Chef Marcus Schenck die Bank in den kommenden Monaten verlassen wird, schreibt die Zeitung. Schenck leitet bislang auch die Firmenkunden- und Investmentbank und hatte offenbar schon vor einigen Wochen signalisiert, dass er für eine Schrumpfkur in der Einheit nicht zur Verfügung stehe und daher über ein Ausscheiden nachdenke. Die Deutsche Bank wollte die Informationen des "Handelsblatts" zunächst nicht kommentieren.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Deutsche Wirtschaft beklagt Unklarheiten bei Nord Stream 2 Nach dem USA-Russland-Gipfel beklagt die deutsche Wirtschaft fehlende Verabredungen zur umstrittenen Gaspipeline Nord Stream 2. (Wirtschaft, 17.07.2018 - 13:20) weiterlesen...

Wirtschaftsverbände begrüßen EU-Freihandelsabkommen mit Japan Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) haben sich erfreut über die Unterzeichnung des EU-Japan-Freihandelsabkommens in Tokio geäußert. (Wirtschaft, 17.07.2018 - 13:09) weiterlesen...

Gastgewerbeumsatz im Mai gesunken Das Gastgewerbe in Deutschland hat im Mai 2018 preisbereinigt 2,4 Prozent weniger umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. (Wirtschaft, 17.07.2018 - 08:20) weiterlesen...

Mehr Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe In Deutschland sind Ende Mai 2018 rund 2,7 Prozent mehr Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten tätig gewesen als im Mai 2017. (Wirtschaft, 16.07.2018 - 11:00) weiterlesen...

Absatz von Zigaretten im zweiten Quartal gestiegen Im zweiten Quartal 2018 sind in Deutschland 7,0 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert worden als im Vorjahresquartal. (Wirtschaft, 16.07.2018 - 08:52) weiterlesen...

Ex-NRW-Gesundheitsministerin: PKV-Aus nur Frage der Zeit Die Leiterin der NRW-Landesvertretung der Techniker Krankenkasse und frühere nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin, Barbara Steffens, geht davon aus, dass sich das System der privaten Krankenversicherung (PKV) überlebt hat. (Wirtschaft, 16.07.2018 - 08:26) weiterlesen...