Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Finanzindustrie, Steuern

Die Deutsche Bank erwartet, dass die Bundesregierung mittelfristig die Steuern erhöht, um die Folgen der Corona-Pandemie finanzieren zu können.

27.03.2020 - 07:35:20

Deutsche Bank rechnet wegen Corona-Krise mit Steuererhöhungen

"Angesichts der sehr hohen Kosten benötigt der Staat höhere Einnahmen in den nächsten Jahren", sagte der Chefökonom der Deutschen Bank, David Folkerts-Landau, dem Nachrichtenmagazin Focus. Es sei eine politische Entscheidung, "über welche Steuern das geschieht und ob man beispielweise den Solidaritätszuschlag vor diesem Hintergrund doch beibehalten möchte. Ich glaube, die Bevölkerung trägt höhere Steuern mit, wenn das der Preis ist, um diese Krise unter Kontrolle zu bringen", so der Deutsche-Bank-Chefökonom weiter.

Er schätze die Kosten der Corona-Pandemie allein für Deutschland auf eine bis 1,5 Billionen Euro.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

DIW-Chef: Es braucht ein großes Konjunkturprogramm Um die langfristigen wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzufedern, muss der Staat nach Ansicht des Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, ein milliardenschweres Konjunkturpaket auflegen. (Wirtschaft, 31.03.2020 - 18:23) weiterlesen...

Grüne fordern Aufbau einer Pandemiewirtschaft Um das Problem der Unterversorgung mit Schutzmasken und Schutzkleidung zu lösen, fordern die Grünen den Aufbau einer "Pandemiewirtschaft". (Wirtschaft, 31.03.2020 - 17:36) weiterlesen...

Prognos für stufenweises Wiederanfahren der Wirtschaft nach Kontaktsperre Das Beratungsunternehmen Prognos fordert, Automobilwerke nach einer Lockerung der Corona-Kontaktsperren schnell wieder hochzufahren. (Wirtschaft, 31.03.2020 - 17:24) weiterlesen...

Finanzwende-Vorstand verlangt Verbot bestimmter Finanzprodukte Der Gründer der Bürgerbewegung Finanzwende, Gerhard Schick, fordert zum Schutz von Kleinanlegern in der Corona-Krise, bestimmte Finanzprodukte zu verbieten. (Wirtschaft, 31.03.2020 - 17:00) weiterlesen...

Handwerkspräsident verlangt Ausweitung des Kurzarbeitergeldes Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat die neuen Regelungen beim Kurzarbeitergeld kritisiert. (Wirtschaft, 31.03.2020 - 15:01) weiterlesen...

FDP-Politiker Fricke kritisiert Krisen-Verhalten von Privatbanken Der FDP-Finanzpolitiker Otto Fricke hat das Verhalten mancher Geschäftsbanken kritisiert, die wegen der Coronakrise mittelständischen Unternehmen die Kreditlinien kürzen. (Wirtschaft, 31.03.2020 - 11:36) weiterlesen...