Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Zugverkehr, Bahn

Die Deutsche Bahn will auf den klassischen Strecken und Flug-Verbindungen der innerdeutschen Flüge ab Dezember sogenannte "Supersprinter"-Züge einsetzten.

04.03.2021 - 12:42:52

Bahn will Supersprinter-Züge einsetzen

Das berichtet die "Bild" unter Berufung auf eigene Informationen. Demnach sollen mehrere Zugverbindungen, unter anderem aus Düsseldorf, München und Hamburg, besser als bisher an den internationalen Flughafen Frankfurt/Main angeschlossen werden.

Die Verbindung Düsseldorf-Frankfurt/Flughafen und München (und umgekehrt) wollen Bahn und Lufthansa unter dem Arbeitstitel "Rail-Express" gemeinsam betreiben - mit Extra-Abteilen für LH-Kunden. Die Airline will ihren Passagieren aber weiterhin auch innerdeutsche Flüge anbieten. Die Reisezeit der Supersprinter ist durch weniger Zwischenhalte deutlich verkürzt worden. Die Strecke Köln-Berlin soll unter vier Stunden Fahrzeit liegen. Auf der Strecke Düsseldorf - Frankfurt Flughafen - München soll die bisherige Reisezeit um 30 Minuten unterboten werden. Die Fahrzeit Nürnberg-Frankfurt soll zwei Stunden, München-Frankfurt drei und München-Köln unter vier Stunden liegen. Auch die Strecke Bonn/Köln - Berlin wird ohne Zwischenhalte 25 Minuten schneller als heute und dauert unter vier Stunden Fahrzeit.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Tschentscher sieht positive Perspektive für ?Gastronomen Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) sieht eine "positive Perspektive" für die Gastronomie nach der Coronakrise. (Wirtschaft, 20.04.2021 - 07:32) weiterlesen...

EU-Wettbewerbshüter kündigen Bußgelder gegen Autokartell an Führende deutsche Autohersteller haben laut eines aktuellen Ermittlungsberichts der EU-Kommission gegen das Kartellrecht verstoßen. (Wirtschaft, 20.04.2021 - 06:41) weiterlesen...

DGB begrüßt Verschärfung der Testpflicht in Betrieben Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) unterstützt die überarbeitete Bundes-Notbremse und die damit verbundene stärkere Einbindung der Wirtschaft in die Bekämpfung der Corona-Pandemie. (Wirtschaft, 20.04.2021 - 01:03) weiterlesen...

Handwerkspräsident fordert zusätzliche Corona-Wirtschaftshilfen Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat zusätzliche Hilfen für die Wirtschaft gefordert, falls der Corona-Lockdown weitergeht oder verschärft wird. (Wirtschaft, 20.04.2021 - 00:03) weiterlesen...

Volkswagen verlangt von EU mehr Tempo beim grünen Umbau Volkswagen fordert mehr Tempo und Unterstützung von der EU beim grünen Umbau von Verkehr und Energieversorgung. (Wirtschaft, 19.04.2021 - 09:00) weiterlesen...

Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe im Februar gestiegen Der reale Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland ist im Februar 2021 saison- und kalenderbereinigt 1,3 Prozent höher gewesen als im Vormonat. (Wirtschaft, 19.04.2021 - 08:08) weiterlesen...