Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Zugverkehr, Erhebliche

Die Deutsche Bahn hat nach wie vor mit erheblichen Mängeln in ihrem Streckennetz zu kämpfen.

13.09.2019 - 14:49:34

Erhebliche Mängel im Bahn-Schienennetz

Das geht aus der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage des FDP-Verkehrspolitikers Christian Jung hervor, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Samstagsausgaben) berichten. Demnach habe es 228 mängelbedingte Langsamfahrstellen im ersten Halbjahr 2019 gegeben.

Bis Ende Juni seien davon 116 beseitigt worden. In Bayern habe es in der ersten Jahreshälfte mit 91 die weitaus meisten Langsamfahrstellen gegeben, in Nordrhein-Westfalen seien es 31 gewesen, in Baden-Württemberg 30, in Sachsen und Sachsen-Anhalt jeweils zwölf, heißt es in der Antwort des Verkehrsministeriums. In Schleswig-Holstein seien zehn Langsamfahrstellen gezählt worden, in Niedersachsen neun, in Brandenburg drei, in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin jeweils eine, heißt es in der Antwort weiter. Der FDP-Verkehrspolitiker übte scharfe Kritik am Umgang der Bahn mit dem Problem. "Es gibt sehr viele Langsamfahrstellen im deutschen Schienennetz mit einem Schwerpunkt in den westlichen Bundesländern, die schon seit vielen Jahren existieren", sagte Jung den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Die Deutsche Bahn "mit ihrem Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla" und die Bundesregierung hätten es "trotz aller Ankündigungen versäumt, viele netzrelevante Langsamfahrstellen auf Bestandsstrecken zu beseitigen", so der FDP-Politiker weiter. Diese führten vor allem im Fernverkehr und bei Güterzügen zu permanenten Verspätungen, Zugstaus und direkt zu Ausfällen bei Güterzügen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

DIHK ruft Bundesregierung zu mehr Investitionen auf Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Bundesregierung zu mehr Investitionen und zu verstärkter Unterstützung der Unternehmen aufgefordert. (Wirtschaft, 17.10.2019 - 15:54) weiterlesen...

BGH: Sonntagsverkauf in Bäckereifilialen mit Cafébetrieb zulässig Der Verkauf von Backwaren in Bäckereifilialen mit Cafébetrieb an Sonntagen ist auch außerhalb der Ladenschlusszeiten erlaubt. (Wirtschaft, 17.10.2019 - 14:59) weiterlesen...

Nahles-Rente: Erster Abschluss nach 22 Monaten Als erste Gewerkschaft hat sich Verdi mit dem Versicherungskonzern Talanx auf ein neues Modell zur betrieblichen Altersvorsorge nach der sogenannten "Nahles-Rente" verständigt. (Wirtschaft, 17.10.2019 - 09:57) weiterlesen...

Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe gesunken Der preisbereinigte Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im August 2019 saison- und kalenderbereinigt um 0,3 Prozent gegenüber dem Vormonat gesunken. (Wirtschaft, 17.10.2019 - 09:42) weiterlesen...

Bericht: AKK stoppt Privatisierungspläne für HIL-Werke Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) setzt sich immer deutlicher von der Politik ihrer Vorgängerin Ursula von der Leyen (CDU) ab: Laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe) hat sie die umstrittenen Privatisierungspläne für die drei Werke der Heeresinstandsetzungslogistik (HIL) gestoppt. (Wirtschaft, 17.10.2019 - 08:43) weiterlesen...

Gastgewerbeumsatz im August gestiegen Das Gastgewerbe in Deutschland hat im August 2019 preisbereinigt 0,5 Prozent mehr umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. (Wirtschaft, 17.10.2019 - 08:37) weiterlesen...