Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Konjunktur, Corona

Die Corona-Pandemie hat auch Japans Wirtschaft schwer zugesetzt.

15.02.2021 - 08:31:28

Deutliches Plus im 4. Quartal - Japans Wirtschaft setzt Erholung fort. Auch für das letzte Quartal 2020 legt das Land aber deutlich positive Zahlen vor.

Tokio - Japans Wirtschaft hat ihre Erholung im Schlussquartal 2020 fortgesetzt. Nach vorläufigen Daten der Regierung in Tokio vom Montag legte die vor Deutschland drittgrößte Volkswirtschaft der Welt auf das Jahr hochgerechnet um 12,7 Prozent zu.

Im Vorquartal war Japans BIP bereits um 22,9 Prozent gestiegen. Es war das erste Mal nach drei Quartalen, dass die Wirtschaft des Landes wieder zulegte, nachdem Japan im Zuge der Corona-Pandemie in eine schwere Rezession gerutscht war. Bezogen auf das gesamte Kalenderjahr schrumpfte Japans Wirtschaft um 4,8 Prozent. Das war der erste Rückgang seit einem Einbruch um 5,7 Prozent im Jahr 2009.

Experten erwarten, dass es noch Jahre dauern wird, bis sich die japanische Wirtschaft vollständig von den Auswirkungen der globalen Pandemie erholen wird.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Pandemie - Repräsentantenhaus stimmt Bidens Corona-Konjunkturpaket zu. Doch ein wichtiges Vorhaben scheitert. Erfolg für Joe Biden: Das 1,9 Billionen US-Dollar schwere Corona-Konjunkturpaket des US-Präsidenten passiert das Repräsentantenhaus. (Wirtschaft, 27.02.2021 - 10:05) weiterlesen...

Konjunktur - Deutsche Wirtschaft wächst Ende 2020. Das weckt Hoffnungen. Europas größte Volkswirtschaft kommt bislang besser durch den zweiten Corona-Lockdown als befürchtet. (Wirtschaft, 24.02.2021 - 13:17) weiterlesen...

Konjunktur - Deutsche Wirtschaft wächst trotz zweiten Lockdowns Ende 2020. Die Folgen sind etwas weniger dramatisch, als zunächst befürchtet. Die Pandemie ist allerdings noch längst nicht ausgestanden. Die Corona-Krise reißt tiefe Löcher in den Staatshaushalt. (Wirtschaft, 24.02.2021 - 08:30) weiterlesen...

Konjunktur - Corona-Krise reißt Milliarden-Löcher in Staatshaushalt. Die Hoffnungen ruhen auf diesem Jahr. Die Pandemie ist allerdings noch längst nicht ausgestanden. Die Corona-Krise reißt Löcher in den Staatshaushalt und trifft Europas größte Volkswirtschaft hart. (Wirtschaft, 24.02.2021 - 08:23) weiterlesen...

Corona-Krise reißt Milliarden-Löcher in Staatshaushalt. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherung wiesen ein Defizit von 139,6 Milliarden Euro aus, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte. Erste Berechnungen der Behörde hatten ein Minus von 158,2 Milliarden Euro ergeben. Wiesbaden - Der deutsche Staat hat im Corona-Krisenjahr 2020 deutlich mehr Geld ausgegeben als eingenommen. (Politik, 24.02.2021 - 08:10) weiterlesen...

Deutsche Wirtschaft im Schlussquartal 2020 um 0,3 Prozent gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte im vierten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 0,3 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. In einer ersten Berechnung war die Wiesbadener Behörde von einem Wachstum von 0,1 Prozent ausgegangen. Wiesbaden - Die deutsche Wirtschaft ist trotz der Einführung erneuter Corona-Beschränkungen zum Jahresende 2020 stärker gewachsen, als zunächst angenommen. (Politik, 24.02.2021 - 08:10) weiterlesen...