Bär, Privatwirtschaft

Die Bundesregierung will den stärkeren Austausch von Personal zwischen Privatwirtschaft und staatlicher Verwaltung fördern, um den Herausforderungen des Digitalzeitalters gerecht zu werden.

14.03.2019 - 11:45:19

Bär: Privatwirtschaft und Verwaltung sollen näher zusammenkommen

"Ohne digitale Expertise können wir nicht den besten Rahmen setzen, damit unsere Bürgerinnen und Bürger, Wissenschaft und Unternehmen den Weg von der erfolgreichen Industrie- zur Digitalnation bewältigen", sagte Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU) dem "Handelsblatt". Es müsse die Möglichkeit geben, zeitweise außerhalb von der Verwaltung an der digitalen Front etwa in Unternehmen zu arbeiten sowie vorübergehend in die Verwaltung zu wechseln, sagte Bär.

Die Dynamik sei zu schnell, als dass man sich in sein Kämmerlein zurückziehen könne. Die Personalpolitik des Bundes war eines von drei Themen bei der Tagung des sogenannten Digitalkabinetts am Mittwoch, an der neben Bär auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und nahezu alle Mitglieder der Bundesregierung teilnahmen. Weitere Themen waren die Fortschritte bei der Digitalisierung der Verwaltung und der aktuelle Stand der Digitalisierungsstrategie oder auch Umsetzungsstrategie der Bundesregierung. Zwar gibt es auch jetzt schon vereinzelt Möglichkeiten zum Austausch, so können sich Beamte etwa auf Antrag beurlauben lassen. Die Bundesregierung will diese Möglichkeiten aber vereinfachen und ausbauen. "Für die Lösung komplexer Probleme brauchen wir mehr Vielfalt unserer Mitarbeiter und interdisziplinäres Arbeiten", sagte Bär. Es gehe um vernetztes Denken, das Lösen von Problemen mithilfe von Analogien und das Aufbrechen von thematischen Silos. An diesen Ansätzen soll nun die Arbeitsgruppe der Ministerien "Personal in der Digitalen Verwaltung" arbeiten und bis September Vorschläge unterbreiten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

VDA-Präsident will mehr Engagement für Elektromobilität Nach dem Richtungsstreit unter den deutschen Autoherstellern über alternative Antriebe hat der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Bernhard Mattes, einen größeren politischen Einsatz für Elektromobilität gefordert. (Wirtschaft, 21.03.2019 - 18:46) weiterlesen...

Facebook speicherte intern Nutzer-Passwörter unverschlüsselt Passwörter von mehreren Millionen Facebook-Nutzern sind für Mitarbeiter des Online-Netzwerks unverschlüsselt zugänglich gewesen. (Wirtschaft, 21.03.2019 - 17:34) weiterlesen...

Digitalbank N26 will Zusammenarbeit mit Allianz ausbauen Die Digitalbank N26 will ihre Zusammenarbeit mit dem Allianz-Konzern ausbauen. (Wirtschaft, 21.03.2019 - 07:25) weiterlesen...

Mindestlohnbetrug: Zahl der vom Zoll aufgedeckten Verstöße steigt Viele Unternehmen unterlaufen den seit 2015 geltenden gesetzlichen Mindestlohn sowie Lohnuntergrenzen in vielen Branchen. (Wirtschaft, 21.03.2019 - 01:02) weiterlesen...

Bericht: Bundesnachrichtendienst warnte schon 2011 vor Huawei In der Bundesregierung hat es laut eines Zeitungsberichts schon vor Jahren Zweifel an der Zuverlässigkeit des chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei gegeben. (Wirtschaft, 20.03.2019 - 22:19) weiterlesen...

Hofreiter begrüßt US-Gerichtsurteil zu Glyphosat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat das Urteil eines US-Gerichts im Prozess um das glyphosathaltige Unkrautvernichtungsmittel "Roundup" der Bayer-Tochterfirma Monsanto begrüßt. (Wirtschaft, 20.03.2019 - 17:00) weiterlesen...