Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Familien, Bundesnetzagentur

Die Bundesnetzagentur warnt in der Weihnachtszeit vor dem Kauf von intelligentem Spielzeug oder vernetzten Alltagsgegenständen, die die Privatsphäre verletzen.

07.12.2019 - 10:51:41

Bundesnetzagentur warnt vor Spionen im Kinderzimmer

"Beim Kauf von Smart Toys sollten die Bürger darauf achten, dass es sich nicht um verbotene Spionagegeräte handelt", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Homann riet Eltern, sich vor dem Kauf über die Funktionsweise von funkfähigem Spielzeug zu informieren.

Oft erkenne man nicht auf den ersten Blick, ob in Spielzeug sendefähige Kameras und Mikrofone versteckt sind. Diese könnten die Privatsphäre von Kindern verletzen. "Es ist nicht erlaubt, Geräte zu besitzen, mit denen man zum Beispiel seine Kinder unbemerkt abhören kann", sagte der Chef der Bundesnetzagentur. "Verboten sind zum Beispiel Geräte, die einen anderen Gegenstand vortäuschen und geeignet sind Gespräche unbemerkt abzuhören", so Homann. Unter den fraglichen sogenannten Smart Toys listet die Bundesnetzagentur Smartwatches für Kinder mit Abhörfunktion, Spielzeugautos mit Kamera sowie Staubsaugerroboter mit Kamera auf.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bericht: Tesla beantragt Subventionen für Batteriezellfertigung Der US-Elektroauto-Pionier Tesla hat laut eines Berichts des "Handelsblatts" Subventionen des Bundes für die Batteriezellfertigung und -forschung in Deutschland beantragt. (Wirtschaft, 26.01.2020 - 16:42) weiterlesen...

Unionsfraktion will Huawei-Streit zeitnah überwinden CDU und CSU wollen ihren Streit um die Beteiligung des umstrittenen chinesischen Netzausrüsters Huawei am Aufbau des deutschen 5G-Netzes zeitnah überwinden. (Wirtschaft, 26.01.2020 - 13:54) weiterlesen...

5G-Ausbau: BDI warnt vor Einflussnahme ausländischer Staaten Der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) spricht sich für den Ausschluss von 5G-Anbietern aus, die ein Sicherheitsrisiko darstellen. (Wirtschaft, 26.01.2020 - 12:36) weiterlesen...

OECD warnt vor globalem Steuerkrieg Der Industriestaatenverbund OECD warnt vor einem globalen Steuerkonflikt, wenn es nicht gelingen sollte, die Besteuerung international tätiger Großkonzerne wie geplant in diesem Jahr grundlegend zu reformieren. (Wirtschaft, 26.01.2020 - 11:41) weiterlesen...

Riexinger kritisiert Gabriels Wechsel zur Deutschen Bank Linken-Chef Bernd Riexinger hat den Wechsel des früheren SPD-Vorsitzenden und ehemaligen Bundesaußenministers Sigmar Gabriel (SPD) in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank scharf kritisiert. (Wirtschaft, 25.01.2020 - 09:52) weiterlesen...

BSI-Präsident warnt vor Citrix-Sicherheitslücke Der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, ist alarmiert wegen weiter bestehender Sicherheitslücken in dem weit verbreiteten Computerprogramm Citrix. (Wirtschaft, 25.01.2020 - 09:44) weiterlesen...