Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Baubranche

Die Bauwirtschaft wappnet sich gegen eine mögliche Verschärfung der Corona-Pandemie, um sicher durch den Winter zu kommen.

26.01.2021 - 06:56:48

Baubranche verstärkt Corona-Sicherheitsvorkehrungen auf Baustellen

"Die Baubranche verstärkt ihre Sicherheitsvorkehrungen auf ihren Baustellen, um drohende Stilllegungen zu vermeiden", sagte Peter Hübner, Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, dem "Handelsblatt". Oberste Priorität habe der Schutz der Beschäftigten, sagte auch Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer beim Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB).

"Unter Einhaltung der relevanten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen kann weiter gebaut werden", sagte Pakleppa der der Zeitung. Derzeit berät die IG Bau einzelne Betriebsräte und Unternehmen, die noch mehr zum Schutz ihrer Beschäftigten und zur Aufrechterhaltung des laufenden Baustellenbetriebes tun wollen. Dabei gehe es um regelmäßige Corona-Tests, Fiebermessungen, die Einrichtung von Kranken- und Isolierzimmern auf Montagebaustellen sowie Impfempfehlungen, sagte Carsten Burckhardt, Mitglied des Bundesbundesvorstandes der IG Bau, dem "Handelsblatt". Natürlich könne angesichts der Virusmutationen für die Beschäftigten ein erhöhtes Risiko entstehen ? insbesondere dort, wo es engere Kundenkontakte gebe. Oder wenn die Einhaltung der Arbeitsschutz- und Hygienemaßnahmen vernachlässigt oder ignoriert würden, fügte Burckhardt hinzu. Die Politik müsse deswegen dafür sorgen, "dass die Arbeitsschutzbehörden coronabedingt nicht weniger Kontrollen durchführen, sondern eher mehr".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

DIHK: Innenstadt-Handel erwartet schlechtere Geschäfte als 2020 Der Handel blickt mit großen Sorgen in die Zukunft: Im Vergleich zu 2020 hat sich die die Lage nochmal sichtbar eingetrübt. (Wirtschaft, 03.03.2021 - 02:03) weiterlesen...

Mittelstand verlangt eigenen Krisengipfel Vor dem Bund-Länder-Treffen hat der Mittelstand in einem Brandbrief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen eigenen Krisengipfel gefordert. (Wirtschaft, 03.03.2021 - 01:03) weiterlesen...

Bahn-Vorstand drängt Lokführer zu schnellen Verhandlungen Der Vorstand der Deutschen Bahn wirft der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer Hinhaltetaktik im Tarifkonflikt vor und fordert die GDL auf, schnell an den Verhandlungstisch zu kommen. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 21:45) weiterlesen...

Justizministerin fordert scharfe EU-Regeln für Digitalkonzerne Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat mit Blick auf das Gesetzespaket der EU-Kommission für digitale Dienste scharfe Regeln für Digitalkonzerne gefordert. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 19:58) weiterlesen...

Handel kritisiert Pläne für Lockdown-Verlängerung Der Handelsverband HDE hat mit scharfer Kritik darauf reagiert, dass die Corona-Beschränkungen laut einem Beschlussentwurf von Bund und Ländern grundsätzlich bis zum 28. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 18:12) weiterlesen...

EU-Justizkommissar bemängelt deutsches Lieferkettengesetz EU-Justizkommissar Didier Reynders erwartet von der Einigung der Bundesregierung auf ein deutsches Lieferkettengesetz Rückenwind für ein EU-Gesetz. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 15:57) weiterlesen...