Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Baugewerbe, Investitionen

Die Bauunternehmen in Deutschland mit 20 und mehr Beschäftigten haben im Jahr 2019 knapp 5,0 Milliarden Euro in Sachanlagen investiert.

17.12.2020 - 08:36:50

Baugewerbe erhöht Investitionen

Das waren 290 Millionen Euro mehr als 2018 (+6,2 Prozent), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Damit erreichte das Investitionsvolumen den höchsten Stand seit 24 Jahren (1995: 4,7 Milliarden Euro).

Die Investitionen in Sachanlagen erhöhten sich im Vorjahresvergleich in nahezu allen Wirtschaftszweigen des Baugewerbes. Die stärksten relativen Zuwächse gab es in den Wirtschaftszweigen Sonstiger Tiefbau mit +17,1 Prozent auf 397 Millionen Euro, Leitungstiefbau mit +16,8 Prozent auf 537 Millionen Euro und bei den Bauinstallationen mit +11,3 Prozent auf 881 Millionen Euro. Rückläufig waren die Investitionen in Sachanlagen im Vergleich zu 2018 in den Wirtschaftszweigen Bau von Straßen mit -5,8 Prozent auf 904 Millionen Euro und im Sonstigen Ausbau mit -2,1 Prozent auf 279 Millionen Euro.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

E-Rollervermieter Lime expandiert in Deutschland Der Elektroroller-Anbieter Lime will in Deutschland verstärkt auf E-Bikes setzen und dafür weiter investieren. (Wirtschaft, 01.03.2021 - 05:03) weiterlesen...

Dehoga unterstellt Politik Hinhaltetaktik Der Präsident des Gastgewerbeverbands Dehoga NRW, Bernd Niemeier, hat klare Öffnungsperspektiven für seine Branchen gefordert. (Wirtschaft, 01.03.2021 - 02:03) weiterlesen...

Kartellamt fordert klare Kante gegen Facebook Nach einem Konflikt zwischen der australischen Regierung und Facebook hat der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, der deutschen Politik zu einem harten Vorgehen gegen die großen Internetkonzerne geraten. (Wirtschaft, 28.02.2021 - 13:56) weiterlesen...

Commerzbank zieht sich aus Luxemburg und Hongkong zurück Die Sparpläne der Commerzbank werden konkreter: Im Rahmen des Umbaus des Firmenkundengeschäfts will sich das Institut unter anderem aus Luxemburg, Ungarn und Hongkong zurückziehen. (Wirtschaft, 28.02.2021 - 12:27) weiterlesen...

Thalia wirft Bundesregierung Versagen vor Michael Busch, Chef der Buchhandelskette Thalia, hat der Bundesregierung bei der Abfederung der Wirtschaftskrise durch die Corona-Pandemie Versagen vorgeworfen. (Wirtschaft, 28.02.2021 - 12:23) weiterlesen...

Wirtschaft pocht auf konkreten Öffnungsplan Kurz vor den Beratungen von Bund und Ländern über die Corona-Maßnahmen am kommenden Mittwoch pocht die Wirtschaft auf einen konkreten Öffnungsplan. (Wirtschaft, 28.02.2021 - 11:17) weiterlesen...